1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

TSV 1860 schlägt Dynamo Dresden: Löwen-Zittern nach drei späten Gegentoren

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Der TSV 1860 jubelt über den Sieg zum Drittliga-Auftakt bei Dynamo Dresden.
Der TSV 1860 jubelt über den Sieg zum Drittliga-Auftakt bei Dynamo Dresden. © Roger Petzsche/Imago

Der TSV 1860 gewinnt zum Saisonstart bei Dynamo Dresden. Die Löwen müssen nach drei späten Gegentoren zittern. Der Drittliga-Auftakt im Ticker zum Nachlesen.

Dynamo Dresden – TSV 1860 3:4 (0:2)

München – Der TSV 1860 München startet mit einem Kracher-Duell in die neue Saison der 3. Liga. Die Löwen sind bei Absteiger und Aufstiegs-Favorit Dynamo Dresden zu Gast. Für die Elf von Trainer Michael Köllner zählt nach zwei vierten Plätzen in Folge in dieser Spielzeit nur der Aufstieg.

Trainer Köllner fordert für den Aufstieg Löwen-Explosion

Nach den zwei undankbaren vierten Plätzen zuletzt ist die Giesinger Sehnsucht nach mehr enorm. „Dieser Druck ist überragend. Wir wollen Lust entfachen, im Mai was Großes zu feiern. Dieser Druck muss uns durch die Liga katapultieren“, sagte Köllner.

Die hohen Erwartungen will der Löwen-Dompteur in positive Energie umwandeln. „Traditionsvereine haben eine kurze Zündschnur“, sagt er: „Um Euphorie zu entfachen, aber auch um zu explodieren.“ Sein Ziel ist es, vom Start weg vorne dabei zu sein, „denn zuletzt mussten wir häufig aus der Verfolgerrolle hinterherhecheln“.

TSV 1860 bei Dynamo Dresden im Live-Ticker: „acht, neun Fragezeichen“ für die Startelf

Als „Paukenschlag“ bezeichnete Köllner die Kraftprobe gegen den sächsischen Top-Favoriten, der unter der Woche den früheren „Löwen“ und Ex-Nürnberger Manuel Schäffler verpflichtet hatte. „Aber wir sind gut vorbereitet und gehen selbstbewusst ins Rennen“, versprach der Oberpfälzer. Von der miserablen Dresdner Bilanz mit 19 sieglosen Spielen in Serie zum Saisonende will er sich nicht blenden lassen. „Sie gehören zu den Favoriten. Jeder weiß, dass das ‚ne heiße Kiste wird.“

Die insgesamt neun Neuzugänge stellen Köllner vor ein personelles Luxusproblem. „Es gibt noch acht, neun Fragezeichen. Nicht, weil ich mit den ersten unzufrieden bin, sondern weil hinten dran richtig gute Spieler sind“, verriet der Trainer. Bis auf Mittelfeldspieler Jo Boyamba, der wegen einer Adduktorenverletzung fehlen wird, seien alle Männer „heiß auf das erste Spiel“.

TSV 1860 bei Dynamo Dresden: Löwen-Auftakt in der 3. Liga

Leistungsschwankungen wie in der vergangenen Saison gilt es, zu vermeiden. „Wir brauchen die maximale Leistung. Und am Ende auch das nötige Glück“, erklärte Köllner. Verfolgen Sie den Drittliga-Auftakt des TSV 1860 München bei Dynamo Dresden heute, ab 14 Uhr, hier im Live-Ticker. (ck)

Auch interessant

Kommentare