Beckenbauers Idol Kurt Mondschein ist tot

Puchheim - Für den jungen Franz Beckenbauer war er einst das fußballerische Vorbild: Kurt Mondschein, zehn Jahre lang (von 1949 bis 1959) Halbstürmer beim TSV 1860.

Im Alter von 82 Jahren ist Mondschein am 14. Januar in Puchheim gestorben. Der TSV 1860 trauert um einen großen Spieler.

Rund 300 Spiele bestritt Mondschein im Löwen-Trikot, meistens mit seinem Spezi Wiggerl Zausinger, mit dem zusammen er ein gefährliches Tandem auf der rechten Angriffseite bildete. Und Wortspiele mit seinem Namen boten sich geradezu an. „Mondschein glänzte“ titelten die Zeitungen nach starken Auftritten, und wenn er besonders gut war, hieß es auch schon mal: „Mondschein überstrahlte alle.“

Als der große Franz Beckenbauer Mitte der Sechziger Jahre verriet, dass Mondschein sein großes Vorbild gewesen sei (der „Kaiser“ ist ja in seiner Jugend Löwen-Fan gewesen) hat das diesen sehr geehrt. Mondschein: „Als der Franz das damals gesagt hat – und zu diesem Zeitpunkt war er bereits ein Weltklassefußballer – da war ich natürlich mächtig stolz auf diese Aussage.“

Mondschein war ein wendiger und trickreicher Fußballer, der durchaus auch für höhere Aufgaben berufen zu sein schien. Aber der Sprung in die Nationalmannschaft blieb ihm verwehrt. Mondschein: „Seinerzeit spielten Leute wie Fritz Walter, Max Morlock oder Alfred Pfaff auf meiner Position, da hatte ich keine Chance. Wahrscheinlich war ich mit meinen 1,66 Metern für höhere Aufgaben einfach auch etwas zu klein…“

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Wirt für Löwenstüberl gefunden - was er bisher machte und wann es losgeht
Neuer Wirt für Löwenstüberl gefunden - was er bisher machte und wann es losgeht
Nur vier Punkte: Stimmung bei 1860 München brodelt
Nur vier Punkte: Stimmung bei 1860 München brodelt
Ticker: Löwen verzweifeln gegen Meppen vor dem Tor - 1860 jubelt drei Mal, bleibt aber torlos
Ticker: Löwen verzweifeln gegen Meppen vor dem Tor - 1860 jubelt drei Mal, bleibt aber torlos
Bierofkas Versprechen vor Meppen: “Heimsiege sind Pflicht”
Bierofkas Versprechen vor Meppen: “Heimsiege sind Pflicht”

Kommentare