1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Bell-Rückkehr? Eintracht Frankfurt stellt sich quer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Die Löwen locken Stefan Bell zurück zum TSV 1860, doch Eintracht Frankfurt stellt sich quer. Trainer Armin Veh denkt überhaupt nicht daran, den Youngster herzugeben, weil er gerade gut wird.

Für eine Rückkehr von Stefan Bell zum TSV 1860 müssen viele Dinge passen, wie Trainer Reiner Maurer am Donnerstag erklärt hat. Zunächst müssen Antonio Rukavina und Djordje Rakic den Verein verlassen. Dann müsste Bell selbst zurückkehren wollen. Und nicht zuletzt muss Eintracht Frankfurt mitspielen, an den der FSV Mainz 05 den Spieler derzeit ausgeliehen hat.

Schon allein an der letzten Bedingung scheint der Deal nun zu scheitern, denn Eintracht-Trainer Armin Veh stellt sich quer.

"Jetzt, da er besser wird, gebe ich ihn nicht ab", sagt er zur Frankfurter Rundschau. Ohnehin scheint es für Frankfurt schwer, gleichwertigen oder gar besseren Ersatz zu finden. "Da behalte ich lieber einen ehrgeizigen Stefan Bell, als einen zu holen, den keiner will."

tz

Die 1860-Kabine in der Alianz Arena

Auch interessant

Kommentare