Berater nimmt zu Gerüchten Stellung

"Weigl ist froh bei 1860"

+
Julian Weigl soll bei Klubs wie den Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool auf der Liste stehen.

München - Bei den Profis des TSV 1860 ruht der Ball, die Vorbereitung auf das richtungsweisende Spiel bei Erzgebirge Aue (So., 13.30 Uhr) beginnt erst am Dienstag. Trotzdem können nicht alle Löwen entspannen.

Der Grund: Länderspiele – in Freundschaft und um Qualifikations-Punkte.

Die beiden 1860-Jungprofis Julian Weigl und Maxi Wittek sind für die U 20-Auswahl des DFB beim Vier-Nationen-Turnier in den Niederlanden im Einsatz. Nach dem 0:1 zum Turnierauftakt am Donnerstag gegen England gab’s am Samstag einen 1:0-Sieg gegen die Türkei.  Am Montag um 19 Uhr steigt die Partie gegen Gastgeber Niederlande.

Zu den Gerüchten um ein angebliches Interesse von englischen Klubs wie Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool an Weigl sagte dessen neuer Berater Michael Decker: „Es melden sich immer wieder Vereine über ihre Scouts und sagen, dass sie Ju für einen sehr talentierten Spieler halten, den man im Auge behalten werde. Aber es ist jetzt kein Verein konkret an uns herangetreten. Der Junge hat einen Vertrag bei 1860 und ist froh, dass er dort Spielpraxis bekommt und sich weiterentwickeln kann.“

***

Froh ist auch Grzegorz Wojtkowiak. Der Verteidiger kam beim historischen 2:0 der polnischen Nationalmannschaft gegen Deutschland am Samstag in Warschau zwar nicht zu seiner erhofften Einwechslung, trotzdem sollte ihn das Erfolgserlebnis der Kollegen beflügeln. Am Dienstag um 20.45 Uhr wollen die Polen in Warschau gegen Schottland den nächsten Schritt in Richtung EM machen.

***

Für Valdet Rama und die Auswahl Albaniens käme die Qualifikation für das Turnier 2016 in Frankreich einem mittleren Wunder gleich. Der Start in Gruppe I ist den Skipetaren allerdings gut gelungen. Nach dem 1:0 in Portugal gab’s am Samstag ein 1:1 gegen Dänemark, Rama wurde acht Minuten vor Schluss eingewechselt. Weiter geht’s für Albanien am Dienstag in Serbien.

***

Auch Bobby Wood ist im Auftrag seines Heimatlandes unterwegs. Mit den USA trat der Löwen-Linksaußen am Freitag in Hartford gegen Ecuador an, am Ende hieß es 1:1. Wood wurde in der 22. Minute von Coach Jürgen Klinsmann für den am Knie verletzten Joe Gyau eingewechselt. Am Dienstag spielen die US-Profis in Boca Raton gegen Honduras.

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare