Nur Teilerfolg bei Bierofkas Heimpremiere

+
Fabian Hürzeler hatte zweimal Pech im Abschluss.

TSV 1860 München II - Die kleinen Löwen sind beim Debüt von Neu-Trainer Daniel Bierofka nicht über ein 0:0 gegen den SV Schalding-Heining hinausgekommen.

Das erste Spiel von Daniel Bierofka als Trainer des TSV 1860 II fand keinen Sieger. Die Gäste, die vor dem Spieltag auf Rang zehn mit sechs Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz standen, erwischten den besseren Start. Nach sechs Minuten scheiterte Markus Gallmaier aus halbrechter Position an Löwen-Keeper Michael Netolitzky.

Zwei Minuten später schraubte sich auf der Gegenseite Peter Kurzweg in die Höhe, doch sein Kopfball wurde von einem Gästeverteidiger von der Linie gekratzt. Danach verflachte die Partie und die beiden kompakten Mittelfeldreihen ließen bis zum Pausenpfiff keine weiteren Torchancen zu.

Kurz nach Wiederanpfiff hatte Fabian Hürzeler die große Chance, seinem neuen Trainer Daniel Bierofka zur Premiere die Führung zu schenken. Nach einem Konter verpasste Hürzeler aus kurzer Distanz das 1:0 und scheiterte an Werner Resch im Kasten der SV Schalding-Heining.

Hürzeler war nach 64. Minuten erneut vom Pech verfolgt. Nach einer unübersichtlichen Aktion im Strafraum zimmerte er die Kugel an den Außenpfosten und es bleib beim 0:0. Das war die letzte Chance einer chandenarmen Partie. Die kleinen Löwen haben aktuell fünf Zähler Rückstand auf den Tabellenführer Würzburger Kickers. Die ambitionierten Franken treten morgen beim TSV Buchbach an.

jb

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare