Protest der Ultra-Gruppierung

Boykott umgesetzt: Ränge bleiben bis zum Anpfiff leer

+
Die 1860-Ultra-Gruppierung "Cosa Nostra" verschaffte ihrem Ärger Luft.

München - Die Fans der Löwen haben wie angekündigt ein Zeichen gesetzt. Die Ränge blieben bis zum Anpfiff des Heimspiels gegen Eintracht Braunschweig leer.

Zwei große Transparente hingen während des Heimspiels der Sechziger gegen Eintracht Braunschweig in der Allianz Arena. "Kein Kampf, kein Biss, keine Leidenschaft" und "So vergrault ihre noch den letzten Fan" war dort zu lesen. Die Fans der 1860-Ultra-Gruppierung "Cosa Nostra" haben damit zusammen mit den "Giasinga Buam" und der gesamten Fanszene der Löwen ihre Ankündigung in die Tat umgesetzt. Sie hatten vor der Partie zu einem Fan-Boykott bis zum Anpfiff der Partie auf. Und tatsächlich: Erst mit Beginn der Partie nahmen die Anhänger im Stadion Platz, skandierten von Beginn an "Wir wollen euch kämpfen sehen". Genutzt hat es aber nicht: Die Münchner verloren das Löwen-Duell mit Eintracht Braunschweig mit 1:2....

1860 gegen Braunschweig desolat: Sechs Mal Note 5

1860 gegen Braunschweig desolat: Sechs Mal Note 5

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga

Kommentare