Bierofka blickt schon auf das Spitzenspiel

Bülow glänzt als Vorlagengeber bei den kleinen Löwen

+
Kai Bülow legte den Führungstreffer durch Simon Seferings auf.

TSV 1860 München II - Beste Unterhaltung bekamen die 690 Zuschauer am Samstag im Grünwalder Stadion geboten.

Mit einem Traumtor verwertete Simon Seferings zunächst eine edle Vorarbeit von Profi Kai Bülow und Felix Bachschmid zur Führung (18.). „Jetzt liegt er da“, habe er sich über den Ball gedacht, den er anschließend mit dem Rücken zum Tor per Hacke einschoss, schilderte der 21-jährige Mittelfeldspieler die Szene. Und nach Wiederanpfiff stellte Trainer Daniel Bierofka einmal mehr sein glückliches Händchen unter Beweis. Sowohl Nicholas Helmbrecht (53.) als auch György Hursan (72.) trafen nur wenige Minuten nach ihrer Einwechslung. Dass die Gäste um ihren Trainer Anton Bobenstetter, der seinem Herzensklub die Punkte aber dennoch nur zähneknirschend überließ, noch zum Endstand verkürzen konnten (75.), tat der guten Laune im Lager der Junglöwen keinen Abbruch. Der Blick aber richtete sich bereits auf das Spitzenspiel in Unterhaching. Während Seferings versprach, „dort voll auf Sieg zu spielen“, betonte Bierofka: „Auch wenn wir wissen, dass die Trauben dort brutal hoch hängen, werden wir sicher nicht schon vorher die weiße Fahne hissen.“

Text: Klaus Kirschner und Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fünf Gründe für den Löwen-Aufschwung
Fünf Gründe für den Löwen-Aufschwung
Ticker: Überzeugende Sechzger besiegen schwachen Club
Ticker: Überzeugende Sechzger besiegen schwachen Club
Montags-Fluch: Kann Pereira den Bann brechen?
Montags-Fluch: Kann Pereira den Bann brechen?
Daniel Bierofka - der Löwe für alles
Daniel Bierofka - der Löwe für alles

Kommentare