Ex-Löwe Jungwirth grüßt nach Aufstieg Heimat

+
Florian Jungwirth jubelt mit einem Eintracht-Karlsfeld-Schal nach dem gelungenen Aufstieg in die Bundesliga.

Darmstadt/Karlsfeld - Bundesliga-Profi und heimatverbunden. So präsentiert sich Florian Jungwirth nach dem gelungenen Bundesliga-Aufstieg mit dem SV Darmstadt 98.

Was für ein Jahr für Florian Jungwirth. Nach seinem Wechsel vom VfL Bochum zum SV Darmstadt 98 etabliert sich der 26-Jährige als Stammspieler und steigt am 24. Mai sensationell als Tabellenzweiter mit den Lilien in die Bundesliga auf.

In der Stunde des Triumphs hat der Mittelfeldspieler seine Wurzeln nicht vergessen. "Jaaaaaaaaaa!!!!!

Aufstieg in die Bundesliga. Da fehlen einem die Worte.Einfach nur stolz auf diese Truppe.Wir rocken bis wir nicht mehr können. Danke für diese unglaubliche Unterstützung", schreibt er auf seiner Facebook-Seite. "Ein kleiner Gruß noch an meinen Heimatverein: Karlsfeld ist Bundesliga? Ich trink auf euch." Das dazugehörige Bild zeigt ihn mit ausgebreiteten Armen. Er hält einen Schal seines Heimatvereins Eintracht Karlsfeld in die Höhe. Bis Montagnachmittag erntete er dafür bereits mehr als 650 Likes und etliche Kommentare, viele davon von alten Weggefährten aus dem Dachauer Landkreis.

Jungwirth lernte das Fußballspielen beim TSV Eintracht Karlsfeld. Im Jahr 2000 war er dann nicht mehr zu halten und wechselte in die Jugendabteilung des TSV 1860. Von 2007 bis 2009 spielte er für die kleinen Löwen, ehe er von 2010 bis 2013 für drei Jahre bei Dynamo Dresden anheuerte. Nach einem Jahr in Bochum führte ihn sein Weg nach Darmstadt - und von dort ab kommender Saison in die 1. Bundesliga.

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation

Kommentare