Comedian zu Besuch bei 1860

„Wir waren so nah dran an der Verpflichtung von Neymar, aber ...“

Prominenter Besuch beim TSV 1860. Zum wiederholten Mal schaute ein Comedian dabei und philosophierte mit den Löwen als Manni, der Busfahrer.

Prominenter Besuch bei den Löwen: Comedian Matze Knop tauchte in seiner Rolle als „Manni, der Busfahrer“ an der Grünwalder Straße auf und verschaffte sich einen Überblick. Er war nicht zum ersten Mal Gast bei den Blauen. “Von der Zweiten Liga runter in die Regionalliga - das ist wie von Heidi Klum zu Heidi Kabel“, erklärte er. Dennoch gefällt es ihm bei 1860 gut: „Das ist noch echter, ehrlicher Fußball! Hier fliegt der Bierbecher noch bis zum Mittelkreis!“

Beeindruckt zeigt Manni sich von der Nachwuchsarbeit der Löwen. Im Nachwuchsleistungszentrum sieht er die Fotos von Kevin Volland, den Bender-Zwillingen oder auch Julian Weigl und meint: „Das waren alle mal kleine Kätzchen und sind zu riesigen Löwen herangewachsen.“ Da hat er Recht.

Knop alias Manni ist sich beim Besuch des Grünwalder Stadions sicher: „Nach dem Stadion und dem Rasen, da würde sich auch der Neymar die Finger nach lecken!“ Und dann verrät er: „Wir waren so nah dran an der Verpflichtung von Neymar, das war eine Millimeter-Entscheidung. Ich hab mit dem selbst dreimal telefoniert.“ Dass der Transfer aber nicht geklappt hat, findet er gar nicht so schlimm. „Aber bei unserem Etat hätte der Einsatz von Neymar bei uns so ausgesehen ... Anpfiff ... fertig. Gut dass er nach Paris gegangen ist. Besser für die!“

Auch die Löwen-Spieler Lukas Aigner und Christian Köppel trifft Manni und philosophiert mit den beiden über die Transfersummen und ihre Relation. Sie kommen zu einem überraschenden Ergebnis.

fw

Rubriklistenbild: © MANschatsbus auf Facebook

Auch interessant

Meistgelesen

Grundschüler hat grausamen Wunsch an 1860, der sich am Ende erfüllt
Grundschüler hat grausamen Wunsch an 1860, der sich am Ende erfüllt
Vertragsgespräche mit Mölders in der heißen Phase: „Wir wollen, Sascha will“
Vertragsgespräche mit Mölders in der heißen Phase: „Wir wollen, Sascha will“
Transfer-Budget der Löwen steht: Gorenzel beschäftigt sich „mit 60, 70 Spielern“
Transfer-Budget der Löwen steht: Gorenzel beschäftigt sich „mit 60, 70 Spielern“
Die Uhr tickt für Bierofka und die Löwen
Die Uhr tickt für Bierofka und die Löwen

Kommentare