Reaktionen zum Sieg über Memmingen

Bierofka hadert mit zweiter Hälfte: „Total naiv und teilweise planlos“

+
Daniel Bierofka war nicht ganz zufrieden.

Trotz des Heimsieges über den FC Memmingen sind die Löwen nicht ganz zufrieden. Vor allem in der zweiten Hälfte agierte der TSV 1860 zu lasch. Die Stimmen.

Der TSV 1860 fährt einen insgesamt glanzlosen, aber wichtigen 2:0-Heimerfolg über den FC Memmingen zum Start in die Rückrunde der Regionalliga ein. Durch die Niederlage von Verfolger Ingolstadt II wächst der Vorsprung der Löwen bis mindestens Montag auf acht Zähler an. Die Stimmen zum Spiel.

Daniel Bierofka

„Wenn wir so spielen wie in der zweiten Halbzeit, dann ist es schwierig, über die Meistertitel zu reden. In der ersten Halbzeit haben wir es eigentlich ordentlich gemacht, im letzten Drittel hat dann etwas die Präzision gefehlt. Wir haben die Qualität, dass wir von hinten mit Tempo kommen können. Im Spielaufbau haben wir es gar nicht so schlecht gemacht. In der zweiten Hälfte wollten wir das Spiel kontrollieren, damit wir den Gegner nicht wieder zurückholen. Da haben wir aber total naiv und teilweise planlos gespielt, keine Ruhe gehabt und waren hektisch in der Spieleröffnung. Da müssen wir wahnsinnig dran arbeiten. Da ist total unverständlich. Mit der zweiten Halbzeit bin ich gar nicht zufrieden.“

Eric Weeger

... über den glanzlosen Sieg über Memmingen: „Wir wussten, dass es ein hartes Stück Arbeit wird, weil Memmingen im Aufwind ist, aber wir haben uns auch ein wenig selbst das Leben schwer gemacht in der zweiten Halbzeit: zu viele Fehlpässe und wir haben zu schnell die Bälle verloren. Da wird es natürlich schwierig, weil man bloß noch hinterherläuft. Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr Spielkontrolle, wir haben die Bälle nicht so schnell hergegeben und den Ball besser laufen gelassen.“

... über die Ingolstadt-Pleite gegen Bayern II: „Man kennt die alte Weisheit, dass man nur auf sich schauen sollte. Aber natürlich ist es schön, wieder mehr Vorsprung zu haben, und den wollen diesmal besser verteidigen. Wenn wir unsere Leistung bringen, ist es schwer, uns auszurechnen, weil wir qualitativ so hochwertig besetzt sind.“

Christian Köppel

... über seine vergebene Chance in der Schlussphase: „Falsche Entscheidung getroffen! Ich hatte wahrscheinlich vom Hinspiel noch die Situation im Kopf, der Torwart stand etwas weit vor dem Tor und dann ist mir das in den Kopf geschossen. Leider hat es nicht geklappt. Die Leichten kann ich nicht.“

... über den glanzlosen Sieg über Memmingen: „Drei Punkte waren ganz wichtig, Hausaufgaben gemacht, ähnlich wie gegen Bayreuth. Wir haben schon bessere Spiele gemacht, aber wir haben effektiv gespielt. Die Punkte stehen aber über dem Spielerischen.“

... über die Ingolstadt-Pleite gegen Bayern II: „Es ist nie schlecht, wenn die Konkurrenten patzen, aber wir müssen auf uns schauen. Wir haben es selbst in der Hand, keiner kann uns mehr aus eigener Kraft einholen.“

TSV 1860 schlägt Memmingen: Nur ein Löwe erreicht die Zwei!

Nico Karger

... über den glanzlosen Sieg über Memmingen: „Memmingen war brutal läuferisch, die haben es gut gemacht. Gerade auch in der zweiten Halbzeit, da haben wir die Konter nicht gut ausgespielt. Das hätte auch anders ausgehen können. Die Punkte nehmen wir gerne mit, man kriegt hier keinen Sieg geschenkt.“

... darüber, dass sich die Löwen zuletzt spielerisch schwer taten:  „Wir hatten jetzt einige Spiele, das schlaucht auch etwas in den Beinen. Da ist jetzt auch etwas Müdigkeit dabei.“

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Freisings Junioren zeigen Junglöwen die Zähne
Freisings Junioren zeigen Junglöwen die Zähne
Ex-Löwe Chaka Ngu'Ewodo kann sich neuen Verein suchen
Ex-Löwe Chaka Ngu'Ewodo kann sich neuen Verein suchen
Regionalliga-Torjäger zu 1860? Es scheint doch konkret zu werden
Regionalliga-Torjäger zu 1860? Es scheint doch konkret zu werden
Was für ein Kader! Mit diesen Spielern treten die Traditionslöwen in Berlin an
Was für ein Kader! Mit diesen Spielern treten die Traditionslöwen in Berlin an

Kommentare