21-Jähriger im Visier der Löwen

Bierofka will diesen Franken-Stürmer zu 1860 lotsen

+
Stefan Maderer (l., hier gegen Daniel Wein) im Spiel gegen die Löwen im September 2017.

Der TSV 1860 bastelt weiter am Kader für die neue Saison und hat nun nach Informationen des Münchner Merkur einen jungen Stürmer aus Franken ins Visier genommen.

Die Löwen basteln ungeachtet der noch unsicheren Liga-Zugehörigkeit in der neuen Saison am Kader für die nahe Zukunft. Trainer Daniel Bierofka will – wie aus eingeweihten Kreisen verlautete – den 21-jährigen Offensivspieler Stefan Maderer vom Regionalligisten Greuther Fürth II zu den Löwen lotsen.

Der 1,83 m große Angreifer brachte es in dieser Saison auf 28 Einsätze (drei Tore). Seine erfolgreichste Saison hatte der Franke 2015/16, als er in 28 Regionalliga-Partien 18 Treffer erzielte. Maderer stammt aus der Jugend der Franken und spielte 2016/17 ein halbes Jahr für den FSV Frankfurt, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte.

Bislang haben die Löwen mit Alessandro Abruscia (27), Kristian Böhnlein (27), Herbert Paul (24) und Marius Willsch (27) vier neue Akteure verpflichtet.

mm mit fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

1860 ringt Saarbrücken nieder - jetzt winkt dank „Faustpfand“ Mölders der Aufstieg
1860 ringt Saarbrücken nieder - jetzt winkt dank „Faustpfand“ Mölders der Aufstieg
1860-Gegner Saarbrücken verpatzt Generalprobe: Tumulte überschatten Pokal-Pleite - Video
1860-Gegner Saarbrücken verpatzt Generalprobe: Tumulte überschatten Pokal-Pleite - Video
Relegation: So sehen Sie TSV 1860 München gegen 1. FC Saarbrücken heute live im TV und Live-Stream
Relegation: So sehen Sie TSV 1860 München gegen 1. FC Saarbrücken heute live im TV und Live-Stream
Nur noch ein Schritt bis zum Löwen-Aufstieg: „Wir haben alle Sechzig im Herzen“
Nur noch ein Schritt bis zum Löwen-Aufstieg: „Wir haben alle Sechzig im Herzen“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.