Der neue Löwen-Co-Trainer Uwe Wolf im Interview

Danke, Werner, für die Brutalität…

+
Uwe Wolf (r., hier mit Benny Lauth) ist froh, Löwen-Co-Trainer zu sein.

Willkommen zurück im Profigeschäft des TSV 1860, Uwe Wolf. Dabei war der Abgang vor 13 Jahren als Spieler alles andere als schön.

Vor allem, wie Werner Lorant mit Wolf umgegangen ist. Als sich der jetzige Co-Trainer von Marco Kurz bei einem bösen Sturz mit dem Mountainbike das Gesicht schwer verletzt hatte und zehn Tage im Krankenhaus lag, litten alle mit ihm, nur Lorant knurrte: „Der ist sogar zu blöd zum Radfahren.“

Und ein paar Wochen später, am ersten Tag der neuen Saison, stand der Stuhl mit Wolfs Klamotten nicht in der Kabine, sondern draußen auf dem Gang. Ein brutaler Hinweis, dass er sich schleichen solle. Die tz sprach mit Wolf.

Herr Wolf, sind diese Vorfälle alle schon vergeben und vergessen?

Wolf: Natürlich. Damals war das natürlich erstmal ein herber Schlag, als ich den Stuhl auf dem Gang sah. Man hätte auch vorher mit mir reden können. Aber ich habe halt die sportlichen Erwartungen nicht erfüllt. Heute bin ich darüber nicht mehr böse.

Transferbörse des TSV 1860 - Zugänge, Abgänge, Spekulationen

Transferbörse des TSV 1860 - Zugänge, Abgänge, Spekulationen © 
01_lauth
Zugang: Der "verlorene Sohn" Benjamin Lauth ist zurück. Nachdem er beim Hamburger SV, beim VfB Stuttgart und bei Hannover 96 gescheitert ist, möchte der Ex- und Jetzt-wieder-Löwe im vertrauten Umfeld zu alter Stärke zurückfinden. © sampics
02_beda_sampics
Zugang: Mathieu Béda war beim 1. FC Kaiserslautern Kapitän und Führungsspieler, wurde dann aber von FCK-Coach Sasic ausgemustert. Beim TSV 1860 soll der spielstarke Innenverteidiger zum neuen Abwehrchef heranreifen. © sampics
03_menge
Zugang: Markus Krauss (19) soll zunächst einmal im Rudel mittraben. Der Keeper kam vom SSV Reutlingen und ist als dritter Torhüter eingeplant. © sampics
04_wolf_sampics
Neuer Trainer: Uwe Wolf (l.) steigt von den Amateuren zum Co-Trainer auf. © sampics
05_woerns_dpa
Spekulation: Christian Wörns (36) hat bei Borussia Dortmund keine Zukunft mehr und ist mit 1860-Geschäftsführer Stefan Reuter gut befreundet. Er war lange als neuer Innenverteidiger bei den Löwen im Gespräch. Hat sich der Transfer durch die Verpflichtung von Mathieu Béda erledigt? Oder läuft da immer noch was? © dpa
06_adler_dpa
Spekulation: Ex-Löwe Nicky Adler (23) konnte sich beim 1. FC Nürnberg nicht durchsetzen. Sein Vertrag wurde aufgelöst. Kommt es nach Benjamin Lauth zu einer zweiten Rückholaktion? Zumindest, wenn Timo Gebhart geht, könnte das ein Thema werden. © dpa
06_tiffert
Spekulationen ohne Ende: Christian Tiffert (MSV Duisburg) ist nur einer von vielen weiteren Namen, die in den letzten Wochen durch die Grünwalder Straße geisterten. Auch die Namen Sascha Traut (TuS Koblenz), Mathias Abel (FC Schalke 04), Sasko Pandev (Dinamo Zagreb), Srdan Lakic (Hertha BSC), Alexander Klitzpera (Alemannia Aachen) und Pierre de Wit (Bayer Leverkusen) wurden schon gemunkelt. © dpa
07_szukala
Abgang: Lukasz Skukala hatte in den letzten Jahren viel mit Verletzungspech zu kämpfen und kam nie über den Status des Ergänzungsspielers hinaus. Der Abwehrspieler verteidigt zukünftig für Alemannia Aachen. © sampics
08_ziegenbein
Abgang: Björn Ziegenbein (22) spielte seit 2001 bei den Löwen, kam aber in der abgelaufenen Saison kaum noch zu Einsätzen. Er versucht sein Glück deswegen beim SV Wehen Wiesbaden. © sampics
09_wolff
Abgang: US-Boy Josh Wolff (31) erfüllte die Erwartungen bei den Löwen nicht. Der Stürmer erzielte in 34 Spielen nur zwei Tore und kehrt zu seinem Heimatclub in Kansas City zurück. © sampics
10_pagenburg
Abgang: Der quirlige Angreifer Chhunly Pagenburg (21) war vom 1. FC Nürnberg ausgeliehen, konnte sich aber bei den Löwen nicht durchsetzen und schoss kein einziges Tor für das Profiteam. Er bekommt nun sein Rückfahrticket nach Franken. © sampics
15_gebhart
Wird umworben: Mittelfeld-Talent Timo Gebhart (19) wird von 1899 Hoffenheim mit großen Scheinen gelockt - drei Millionen Ablöse sollen aufgerufen sein. Wenn die Löwen tatsächlich nachgeben, wäre eine Rückholaktion von Nicky Adler tatsächlich denkbar. © sampics

Mehr zum Thema:

Wieder eine gute Löwen-News: Göktan bleibt!

Schroth: Bald stürme ich wieder mit Benny

Auf dem Prüfstand der tz: Bennys Löwenherz

Kurz: Kein Neid auf Klinsmann

Göktan: Eine Woche Pause!

Und wie steht’s um Ihr Verhältnis zu Lorant?

Wolf: Das ist wieder völlig in Ordnung. Wir haben uns ein paar Jahre später in Dubai getroffen und uns ganz normal unterhalten. Und als er vor einem Jahr in Haching war, habe ich ihn oft besucht und wir haben Kaffee getrunken. Ich bin Lorant sogar dankbar dafür, wie er mit mir umgegangen ist.

Wieso?

Wolf: Weil ich danach nach Mexiko gegangen bin und dort drei tolle Jahre verlebt und viel gelernt habe. Außerdem bin ich damals mit Deportivo Netaxa mexikanischer Meister geworden.

Sie waren später drei Jahre Nachwuchstrainer in Hoffenheim. Warum sind Sie nicht geblieben? Sie wären jetzt bei einem Bundesligisten. Und: Wann wird Hoffenheim Deutscher Meister?

Wolf: Auch wenn sich Hoffenheim vom Finanziellen her alles leisten kann, muss man doch die Kirche im Dorf lassen. Allerdings kann ich mich noch an ein Treffen mit Cheftrainer Ralf Rangnick erinnern, der damals – Hoffenheim spielte noch in der Regionalliga – von der Champions League sprach. Aber ich bin trotzdem lieber bei 1860 als in Hoffenheim. Sechzig hat einfach eine riesige Tradition, und ich hoffe, dass ich als Co-Trainer etwas zurückgeben kann, was ich als Spieler wegen schwerer Verletzungen nicht zeigen konnte.

Wie beschreiben Sie Ihren neuen Job?

Wolf: Ich will für Marco ein Co-Trainer sein, wie ich mir selbst einen Assistenten wünschen würde. Loyal, fleißig und ein echtes Bindeglied zwischen Cheftrainer und Mannschaft.

Die in der Rückrunde sehr schlecht war. Mit Benny Lauth soll alles besser werden. Wie beurteilen Sie ihn?

Wolf: Benny hat eine unheimliche Qualität. Wichtig ist, dass er wieder in einem Umfeld ist, das er kennt, Und wir wollen ihn wieder dahinbringen, wo er war, als er weggegangen ist.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederanpfiff nach Corona: Löwen müssen zum Neustart auf Berzel verzichten
Wiederanpfiff nach Corona: Löwen müssen zum Neustart auf Berzel verzichten
3. Liga startet! Abfuhr für die Schlussmacher
3. Liga startet! Abfuhr für die Schlussmacher
TSV 1860: Zwei Kandidaten für Scharold-Nachfolge
TSV 1860: Zwei Kandidaten für Scharold-Nachfolge
DFB-Bundestag im News-Ticker: „Keine Tricks mehr!“ - Entscheidung über Corona-Saison der 3. Liga gefallen
DFB-Bundestag im News-Ticker: „Keine Tricks mehr!“ - Entscheidung über Corona-Saison der 3. Liga gefallen

Kommentare