Wegen Pryo-Vergehen

DFB verurteilt Löwen: Geldstrafe für den TSV

+
Zündelnde Fans haben den TSV 15.000 Euro gekostet.

München - Der DFB hat den TSV 1860 München zu einer Geldstrafe von 15.000 Euro verurteilt. Grund: Das Fehlverhalten einiger Fans am letzten Spieltag gegen FSV Frankfurt.

1860 München ist vom Deutschen Fußball-Bund zu einer Geldstrafe von 15 000 Euro verurteilt worden. Die Fans des TSV hatten am letzten Zweitliga-Spieltag beim FSV Frankfurt Pyrotechnik auf den Rängen gezündet. Zu den Vorfällen kam es am 15. Mai kurz vor Anpfiff und kurz nach Beginn der 2. Halbzeit, als die 1860-Anhänger laut DFB „in erheblichem Ausmaß“ Pyrotechnik abbrannten. Der Verein stimmte dem Urteil bereits zu, wie der DFB am Montag bekanntgab.

dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Gefeuerter Scout geht gegen Kündigung vor - und bringt 1860 in Bedrängnis
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde

Kommentare