Beim Auswärtsspiel in Aalen

Wegen Pyrotechnik: Löwen zu Geldstrafe verurteilt

+
Beim Auswärtsspiel in Aalen brannten Fans des TSV 1860 im Gästeblock unter anderem zahlreiche Bengalische Feuer ab.

Frankfurt/Main - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat den TSV 1860 München mit einer Geldstrafe für das Fehlverhalten seiner Anhänger bestraft.

Der DFB verurteile die Münchner Löwen zur Zahlung von 6000 Euro. Wie der Verband mitteilte, wurde der Fußball-Zweitligist wegen des fortgesetzten unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger verurteilt.

Die Fans hatten während des Gastspiels beim VfR Aalen am 3. Oktober Bengalische Feuer abgebrannt und Rauchbomben gezündet. Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung

Kommentare