Was bleibt unterm Strich?

Dreimal Fehlanzeige: tz-Kommentar zur Lage bei 1860

+
Siegfried Schneider bei der Mitgliederversammlung des TSV 1860 München am Sonntag in der Tonhalle.

München - Perspektive Fehlanzeige! Hier lesen Sie den tz-Kommentar von Ludwig Karmmer zur Mitgliederversammlung des TSV 1860 München.

Gerhard Poschner zum Sportdirektor degradiert, Noor Basha zum Geschäftsführer befördert, dazu viel Schwammiges zum Thema Finanzen und ein paar der üblichen Ehrerbietungen in Richtung Abu Dhabi – es klang nach einem ziemlich mauen Kompromiss, was die Löwen am vergangenen Freitagnachmittag per Pressemitteilung verkündeten. Transparenz? Klare Entscheidungen? Gar sportliche Perspektiven? Dreimal Fehlanzeige.

Seit Sonntag, seit dieser Mitgliederversammlung in der Tonhalle, gibt es zumindest in den beiden ersten Punkten etwas mehr Klarheit. Die Dreimonats-Frist, nach der Poschner entlassen werden kann, war ein Kompromiss, mit dem beide Gesellschafter einstweilen ihr Gesicht gewahrt haben. Davon zu erfahren war das gute Recht der Mitglieder. Gleiches gilt für die Fixierung des Budgets. Zwei Millionen für neue Spieler und 1,2 Millionen für die dringend notwenige Sanierung des Trainingsgeländes sind eine Ansage, mit der sich arbeiten lässt. Eigentlich.

Denn eine Perspektive konnte an diesem Sonntag nicht aufgezeigt werden. Dass Poschner jetzt endgültig als „Lame Duck“ durch die Gegend läuft bzw. telefoniert, wird die Chance auf sportliche Verstärkungen nicht erhöhen. Welcher vernünftig beratene Spieler unterschreibt schon bei einem Klub, von dem er weiß, dass sein Vorgesetzter bald der Vergangenheit angehören wird? Ganz davon abgesehen, dass der Verein aktuell ohne gewähltes Präsidium dasteht und weiterhin einen Hauptgesellschafter und Investor hat, der in vier Jahren noch keinen sinnvollen geschweige denn umsetzbaren Plan aufzeigen konnte. Wie sagte Sigi Schneider auf die (rhetorische) Frage eines Mitglieds, ob bei Sechzig nicht der Schwanz mit dem Hund wedele? „Da muss man schauen, wie lang der Hund ist und wie lange der Schwanz.“ Und wem das an Deutlichkeit noch nicht reichte, dem lieferte Schneider das Bild vom gefesselten Löwen nach, den es zu befreien gelte.

Klingt nach einem interessanten Herbst.#

Riesen Andrang in der TonHalle: Bilder von der Löwen-Mitgliederversammlung

Riesen Andrang in der TonHalle: Bilder von der Löwen-Mitgliederversammlung

Von Ludwig Krammer

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Tor, Abwehr, Angriff: So schlugen sich die Löwen im Testspiel
Tor, Abwehr, Angriff: So schlugen sich die Löwen im Testspiel
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

4,90 €
Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

3,95 €
Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Kommentare