„Hat er nicht nötig“

Häßler in den Dschungel: Das sagt Ex-Coach Lorant dazu

+
Thomas Häßler und Werner Lorant beim TSV 1860.

München - Seit Sonntagabend ist bekannt: Ex-Weltmeister Thomas Häßler geht ins Dschungelcamp. Das sagen Weggefährten über die Aktion des ehemaligen Löwen-Profis.

Update vom 26. November 2016: Und wieder eine neue Kandidatin: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet (was fast schon einer offiziellen Bestätigung von RTL gleichkommt), ist auch Nastassja Kinski eine Kandidatin im Dschungelcamp 2017.

Update vom 18. November 2017: Hanka Rackwitz und Fräulein Menke sind laut einem Bericht bei der nächsten Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" dabei. Wir haben bereits zusammengefasst, was Sie zu den Kandidatinnen beim Dschungelcamp 2017 wissen müssen.

Weltmeister und Ex-Löwe Thomas Häßler zieht ins Dschungelcamp. Im Januar kommenden Jahres nimmt der 50-Jährige am mehr oder weniger lustigen Verzehr von Känguruhhoden, Kakerlaken und ähnlich unappetitlichem Viechzeugs auf RTL-Kosten teil. Ganz Fußballdeutschland fragt sich natürlich: Hat Häßler das nötig? 21 Jahre lang hat er als Profi Millionen verdient. Klar, da war die Scheidung von seiner Frau und Managerin Angela und die Karriere nach der Karriere liest sich eher bescheiden. Derzeit ist Häßler Trainer in der 8. Liga...

Die tz fragte einige Weggefährten von „Icke“, was sie davon halten, dass Häßler jetzt das Abenteuer im australischen Busch sucht.

Thomas Häßler nahm auch schon bei RTL „Let‘s dance“ teil.

Einer von ihnen, ebenfalls ein Ex-Löwe, war auch schon mal im Dschungelcamp: Jimmy Hartwig (62) im Jahr 2004. „Dass Icke da jetzt auch mitmacht, hätte ich nie für möglich gehalten“, sagt der Ex-Nationalspieler. „Der hat doch in seiner Karriere so viel Geld verdient. Aber gut. Ich schätze mal, dass Häßler für seine Teilnahme zwischen 200.000 und 250.000 Euro erhält – dafür kann man schon mal für zwei Wochen nach Australien fliegen.“ Hartwig und Häßler haben einst zusammen beim 1. FC Köln gespielt, und Jimmy erinnert sich gern an die damalige Zeit: „Icke war ein ganz feiner Kerl und noch sehr jung. Er kam öfters bei uns zum Mittagessen vorbei.“

Hartwigs Rat an Icke

Sein Rat: „Dass er sich von den anderen Pappnasen nichts gefallen lassen soll.“ Hartwig verbrachte die Tage und Nächte im Dschungel fast ständig in der Hängematte. „Ich habe mich sehr zurückgehalten“, erinnert er sich, „und den Leuten von RTL gesagt, dass ich keine Prüfung mitmache und dieses ganze Dreckszeugs nicht esse. Mir hat schon gereicht, dass man mich in einen Schlangenkäfig gesperrt hat...“

Warum er dann mitgemacht habe? Hartwig: „Weil ich gerade wieder eine saftige Arztrechnung wegen einer Krebsoperation erhalten habe. Nach dem Dschungel habe ich alle Schulden zurückbezahlt. Und dazu hab ich auch noch 14 Kilo abgenommen. Das war eine kostenlose Diät.“

Lorant war auf der Alm

Werner Lorant hielt sich zwar nicht im Dschungel auf, dafür auf der Alm. Ein Format bei PRO7. Ekliges Getier zu futtern, blieb ihm da zwar erspart, „dafür mussten wir in den Bergen rumklettern und Kühe melken. Das ging in meinem Fall nicht gut.“ Auch der ehemalige Löwen-Trainer, der mit Häßler von 1999 bis 2001 an der Grünwalder Straße zusammenarbeitete, hielt sich im Trash-TV sehr zurück: „Den Pausenclown habe ich für die nicht gemacht.“

Dass Häßler jetzt ins Dschungelcamp 2017 zieht, hält Lorant nicht für verwerflich: „Ist doch schön für ihn, da hat Icke mal Abwechslung. Dass er es finanziell nötig hat, glaube ich nicht.“ Weniger schön findet Lorant, dass Häßler, der derzeit in Berlin einen Achtligisten trainiert, vom DFB links liegen gelassen wird. „Es muss doch möglich sein, dass man für den Icke dort Verwendung hat“, sagt er. „Stattdessen trainiert er in der achten Liga.“

Derby-Held Thomas Riedl spielte mit Häßler von 1999 bis 2001 gemeinsam bei den Löwen und kann dessen bevorstehenden Abstecher in den australischen Dschungel nachvollziehen. „Dafür wird mittlerweile brutal viel Kohle bezahlt“, weiß der 40-Jährige. „Auch wenn das Ganze sicher keine Gourmetpartie ist. Ich glaube aber nicht, dass es dem Icke so schlecht geht, dass er das machen muss. Er hat ja schon bei Let’s dance mitgemacht und sitzt halt jetzt auf diesem RTL-Karussell.“

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Löwen sauer wegen doppeltem Torklau - kommt jetzt ein neuer Stürmer?
Löwen sauer wegen doppeltem Torklau - kommt jetzt ein neuer Stürmer?
Ticker: TSV 1860 triumphal im Toto-Pokal gegen Aiglsbach - Löwen netzen zweistellig
Ticker: TSV 1860 triumphal im Toto-Pokal gegen Aiglsbach - Löwen netzen zweistellig
„50 Hektoliter Bier – das sollte langen“ –  TVA-Vorstand über das bevorstehende Duell mit den Löwen
„50 Hektoliter Bier – das sollte langen“ –  TVA-Vorstand über das bevorstehende Duell mit den Löwen
Ticker: Löwen verzweifeln gegen Meppen vor dem Tor - 1860 jubelt drei Mal, bleibt aber torlos
Ticker: Löwen verzweifeln gegen Meppen vor dem Tor - 1860 jubelt drei Mal, bleibt aber torlos

Kommentare