Nach Test gegen Innsbruck

Eicher oder Ortega: Wer darf ins Löwen-Tor?

+
Hat Vitus Eicher (L) seinen Platz im Löwen-Tor an Stefan Ortega verloren?

München - Mit dem neuen Trainer Benno Möhlmann soll sich bei den Löwen vieles ändern. Vor allem im 1860-Tor könnte es zu einem Wechsel kommen.

Premiere geglückt! Mit dem 3:1-Sieg über den österreichischen Erstligisten Wacker Innsbruck feierte Benno Möhlmann als neuer Löwen-Trainer einen gelungenen Einstand. Auch wenn es nur ein Testspiel war - am Ende zählt das Gefühl, endlich mal wieder als Sieger den Platz verlassen zu haben. Dieses Gefühl schien den Löwen unter Torsten Fröhling abhanden gekommen zu sein. Von zehn Saisonspielen konnten die Löwen kein einziges gewinnen. Mit sechs Unentschieden und vier Niederlagen steht man mittlerweile auf Tabellenplatz 17.

Möhlmann soll die Löwen das Siegen lehren

Mit der Verpflichtung von Benno Möhlmann hofft man bei Sechzig, neue Impulse setzen zu können. Der Fröhling-Nachfolger soll die Löwen das Siegen lehren und frischen Wind an die Grünwalder Straße bringen. Zwar hatte Möhlmann bisher weder die Spieler zur Auswahl, (vergangene Woche fielen 16 Spieler aus dem erweiterten Profikader aus) noch ausreichend Zeit, um der Mannschaft seine Spielphilosophie zu vermitteln. Dennoch waren beim Testspiel-Sieg über Wacker Innsbruck trotz der kurzen Zeit einige Veränderungen zu erkennen. Die Einstellung stimmte, das Offensivspiel der Löwen schien viel zwingender und auch die Körpersprache der Spieler war eine andere. Vor allem Zehner Michael Liendl machte ein starkes Spiel. Der Österreicher schoss nicht nur ein Traumtor, sondern war immer in Bewegung und anspielbar. Liendl könnte unter Möhlmann ein Fixpunkt im Spiel der Löwen werden. Vorgänger Fröhling hatte noch große Probleme, Liendl zu integrieren. 

Löwen: Wird Ortega die neue Nummer eins im Tor?

Doch auch andere Spieler bekommen den frischen Wind zu spüren. Vor allem auf der Torwartposition scheint sich eine Veränderung abzuzeichnen. Unter Fröhling hatte Vitus Eicher seinen Platz zwischen den Pfosten sicher, doch in der Partie gegen Bielefeld vertraute der ehemalige Löwen-Coach plötzlich Stefan Ortega. Mit dieser Rotation eröffnete Fröhling eine Torwartdiskussion, die auch der neue Trainer Möhlmann noch nicht gelöst hat. Gegen Innsbruck setzte er beide Keeper für jeweils eine Halbzeit ein. Der Kampf um das Löwen-Tor ist also offen wie nie.

Noch lässt sich Möhlmann nicht in die Karten schauen, welchen Torwart er favorisiert und im nächsten Ligaspiel gegen Karlsruhe einsetzen wird. Die Tendenz geht aber in Richtung Ortega.

kus

auch interessant

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

12,35 €
Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare