Ticker zum Nachlesen

Krimi in Braunschweig: TSV 1860 profitiert von Schiri-Fehler - Monster-Reflexe von Marco Hiller

Mit dem TSV 1860 am Drücker: Richard Neudecker in Braunschweig.
+
Mit dem TSV 1860 am Drücker: Richard Neudecker in Braunschweig.

Eintracht Braunschweig gegen den TSV 1860 München: Das Löwen-Duell der 3. Liga wird zu einem Krimi. Die Partie im Ticker zum Nachlesen.

  • 3. Liga: Der TSV 1860 München holt bei Eintracht Braunschweig ein Unentschieden.
  • Die Löwen gehen durch einen Handelfmeter von Sascha Mölders in Führung, dann wird es dramatisch.
  • Die Partie der Sechzger im Ticker zum Nachlesen.

Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München 1:1 (0:0)

Update vom 28. August, 17.40 Uhr: Der TSV 1860 München profitiert beim Unentschieden in Braunschweig von einer Schiedsrichter-Fehlentscheidung. Michael Köllner* hadert trotzdem - die Stimmen (siehe Link).

Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München im Live-Ticker: Tallig und Bär rücken in die Startelf

Update vom 28. August, 13.10 Uhr: Die Aufstellung der Löwen ist da. Erik Tallig rückt für Stefan Lex in die Startelf. Auch Marcel Bär beginnt gegen seinen Ex-Klub. Quirin Moll fehlt angeschlagen im Kader.

Startelf des TSV 1860 in Braunschweig: Hiller - Deichmann, Lang, Salger, Steinhart - Dressel - Biankadi, Neudecker, Tallig, Bär - Mölders

Update vom 28. August, 12.50 Uhr: Auch an diesem Samstag gibt es in der 3. Liga freilich nicht nur das Duell zwischen Eintracht Braunschweig und dem TSV 1860 München. Das Spitzenspiel steigt zwischen Wehen Wiesbaden (1.) und dem 1. FC Magdeburg (4.). Türkgücü München bekommt es im Grünwalder Stadion mit dem VfL Osnabrück zu tun.

3. Liga, 6. Spieltag: Das sind die Spiele am Samstag:
Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München (alle 14 Uhr)
SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg
1. FC Kaiserslautern - FSV Zwickau
Türkgücü München - VfL Osnabrück
Viktoria Köln - SC Freiburg II
Viktoria Berlin - Waldhof Mannheim

Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München im Live-Ticker: Michael Schiele warnt vor Sascha Mölders

Update vom 28. August, 12.30 Uhr: Der Name Sascha Mölders hat sich in der 3. Liga freilich längst herumgesprochen. Und so warnt auch Michael Schiele vor dem Duell mit dem TSV 1860 München eindringlich vor dem Angreifer der Löwen.

„Wir treffen jetzt auf einen guten Gegner“, sagte der Trainer von Eintracht Braunschweig auf der Pressekonferenz: „Besonders in den Abläufen und im Spiel mit dem Ball sind sie stark.“ Und: „Mit Sascha Mölders haben sie eine brutale Offensive“, meinte er.

Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München im Live-Ticker: Löwen liegen in der 3. Liga auf Platz 10

Update vom 28. August, 11.50 Uhr: Ein Blick auf die Tabelle der 3. Liga: Durch das 3:0 gegen Viktoria Köln haben sich die Giesinger Selbstvertrauen geholt. Platz drei (FC Viktoria 1889 Berlin) ist für den TSV 1860 München (10.) nur zwei Punkte entfernt. Doch Eintracht Braunschweig (5.) steht im Tableau eben jene zwei Zähler besser da. Wie wird die Rangliste nach dem sechsten Spieltag wohl aussehen?

Tabelle der 3. LigaTore:Punkte:
1. SV Wehen Wiesbaden5:111
2. Hallescher FC11:911
3. FC Viktoria 1889 Berlin11:310
4. 1. FC Magdeburg8:410
5. Eintracht Braunschweig7:410
.........
10. TSV 1860 München5:48

Eintracht Braunschweig - TSV 1860 München im Live-Ticker: 550 Löwen-Fans sind dabei

Erstmeldung vom 28. August: München/Braunschweig - Da werden Erinnerungen an die Fußball-Bundesliga wach: Eintracht Braunschweig empfängt an diesem Samstagnachmittag (14 Uhr) in der 3. Liga den TSV 1860 München*. Es ist das Duell zweier Traditionsklubs, für die es in einer frühen Phase der Saison darum geht, sich eine möglichst gute Ausgangssituation für den nahenden Herbst zu schaffen.

„Braunschweig ist ein starkes Kaliber“, sagt Sechzig-Trainer Michael Köllner vor der Partie seiner Löwen in Braunschweig*: „Da werden wir uns gewaltig strecken müssen, um dort eine Chance zu haben.“ Eigentlich passen 23.325 Zuschauer ins Eintracht-Stadion. Heute sind pandemiebedingt 8175 Fans zugelassen, 550 Tickets davon gingen an die Giesinger. Bei denen Torjäger und Leader Sascha Mölders nach seiner Form sucht. Beim 3:0 des TSV 1860 München gegen Viktoria Köln unter der Woche hatte der 36-jährige Kapitän der Sechzger beste Chancen liegen gelassen.

„Man muss auch Mölders, der letzte Saison 22 Tore geschossen hat, zugestehen, jetzt die ein oder andere Chance nicht zu verwerten. Er hat unser vollstes Vertrauen“, erklärte daraufhin Sportchef Günther Gorenzel. Tadel gab es jedoch von Löwen-Coach Köllner. Für einen, der bekanntlich immer spielen will und sich stets voll reinhaut.

TSV 1860 München: Deutliche Worte von Michael Köllner an Sascha Mölders

„Jeder Spieler hat doch den Anspruch, von Anfang bis Ende zu spielen. Sascha ist sicher ein außergewöhnlicher Spieler und Charakter“, meinte der Oberpfälzer über seinen Stürmer und forderte dennoch, dass „er nicht individuell reagiert, sondern als Kapitän das Beste für die Mannschaft will“. Mölders müsse, sagte Köllner weiter, „das lernen und sein Ego manchmal zurücknehmen. Wir dürfen bei Sechzig keine elf Ich-AGs sein.“ Klare Worte. Bleibt die Frage: Was zeigt Mölders in Braunschweig?

Verfolgen Sie das Spiel des TSV 1860 München* am Samstagnachmittag hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare