Catering-Service ist entsetzt

Eklat bei Relegation: Bier aus Bayern-Bechern! 1860-Fans sauer

+
Bitter! Aus diesen FC-Bayern-Bechern mussten manche Löwen-Fans beim Relegations-Duell in der Allianz Arena ihr Bier trinken.

Der Abstieg der Münchner Löwen in die Dritte Liga ist besiegelt. Doch neben der Niederlage gegen Jahn Regensburg gab es für die 1860-Fans noch einen anderen Grund für Ärger.

München - Ein letzter energischer Pfiff von Schiedsrichter Daniel Siebert, dann herrschte endgültig Gewissheit: Der TSV 1860 München, der Traditionsverein aus Giesing, der sich selbst gern als „Münchens große Liebe“ betitelt, ist in die Dritte Liga abgetiegen. Für die vielen Anhänger der Münchner Löwen wohl einer der bittersten Momente ihres Fan-Daseins. Die 0:2-Heimniederlage gegen den SSV Jahn Regensburg bildet den traurigen Abschluss einer abermals chaotischen Saison. 

Doch neben dem unbefriedigenden Ergebnis, dem Abstieg und den Fan-Ausschreitungen gab es für einige Stadionbesucher beim Relegations-Rückspiel einen weiteren Aspekt, der sie fassungslos zurückließ: Als an manchen Getränkeständen in der Allianz Arena die Becher mit einem Aufdruck des 1860-Wappens offenbar ausgegangen waren, griffen die Verkäufer kurzerhand auf die Becher des FC Bayern zurück. Darauf zu sehen: das Logo des roten Erzrivalen, flankiert mit dem Spruch „Das Bier für Profis“. Beim Abstieg in die Drittklassigkeit Bier aus FCB-Bechern trinken - für alle Sechziger eine echte Watschn.

Als ein Sprecher von Arena One, dem zuständigen Catering-Service in der Allianz Arena, tags darauf über unsere Onlineredaktion von dem Malheur erfährt, ist er hörbar entsetzt. Er wendet sich sogleich an die Anhänger der Löwen: „So etwas darf unter keinen Umständen passieren“, betont er. „Wir entschuldigen uns aufrichtig bei allen Fans des TSV 1860 München für dieses Missgeschick.“ Zu einer weiteren, detaillierteren Stellungnahme war das Unternehmen auf Nachfrage nicht bereit.

Wie konnte es überhaupt zu dem Fehler kommen? 

Wie es überhaupt dazu kommen konnte, dass die Arena-One-Mitarbeiter zum Teil auf die Becher des FC Bayern zurückgriffen, ist rätselhaft. Für den Fall, dass an einem Ausschank die 1860-Becher ausgehen, gibt es eigentlich eine klare Regelung. Und zwar, dass die extra für diesen Zustand vorgesehenen neutralen, unbedruckten Exemplare verwendet werden.

Die Fans der Münchner Löwen werden das Ganze wohl als negatives i-Tüpfelchen von einem der dunkelsten Abende der Vereinshistorie in Erinnerung behalten. Zumindest gab es nicht wenige Anhänger, die mit schüttelndem Kopf und ungläubigem Blick auf die FC-Bayern-Becher in ihren Händen starrten. Es bleibt zu hoffen, dass es sich bei Arena One um einen einmaligen Fehler handelt. Doch womöglich löst sich diese Problematik nun eh von ganz allein. Denn: Eine Zukunft der Münchner Löwen in der Allianz Arena ist durch den Abstieg in Liga drei wohl so zweifelhaft wie nie zuvor.

Auch interessant

Kommentare