Abstiegskampf

Bobby Wood fit für die Löwen - forsche Hertner-Ansage

+
Bobby Wood (r.) jubelt im Trikot von Erzgebirge Aue.

Aue - Nach einer Blitzheilung kann der Erzgebirge Aue wieder auf seinen Stürmer Bobby Wood bauen. Durch einen Riss des Innenbandes drohte der Ex-Löwe zunächst bis mindestens Mitte April auszufallen.

Doch am Freitag stieg der Amerikaner überraschend wieder ins Mannschaftstraining ein und steht im Kader für das richtungsweisende Kellerduell beim TSV 1860 München am Sonntag. Seine Ansage: „Wir sind im Abstiegskampf und brauchen jeden Punkt. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann.“

Mit Sebastian Hertner kreuzt ein weiterer E-Löwe am Sonntag in der Allianz Arena auf. Er meinte forsch: „Sechzig tut sich sehr schwer zu Hause, die Chance zu gewinnen ist für uns sehr, sehr hoch. Die Allianz Arena ist nicht wirklich die Heimat von Sechzig.“ Aues Trainer Tommy Stipic ist zuversichtlich: „Bei einem Sieg würden wir Sechzig mit in den Strudel ziehen, das ist unser Ziel. Aber es wartet eine Mannschaft auf uns, die sich niemals aufgibt.“

Planmäßig zurückkehrt ist Clemens Fandrich, der sich im Spiel gegen den FC St. Pauli einen Bänderriss zugezogen hatte. Weiterhin verzichten müssen die Auer aber auf Arvydas Novikovas, dessen Adduktorenprobleme sich als Muskelfaserriss herausstellten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare