Ex-Löwe ist jetzt Student

Lauth: Darum schafft 1860 den Klassenerhalt

+
Im Herzen natürlich immer noch ein Löwe: Benny Lauth.

München - Sein Abschied von den Löwen war einer der sehr emotionalen. In Budapest blüht Benny Lauth aber noch einmal auf. Seine Löwen vergisst er dennoch nicht.

Viele Fußballer zieht's im Karriere-Herbst in die USA. Oder auch nach Katar. Benny Lauth (33) hat ein ungewöhnliches Ziel gewählt: Ungarn. Der Löwe stürmt seit Sommer für Ferencvaros Budapest. "Eine interessante Geschichte", zieht er via Bild eine Zwischenbilanz. "Und sportlich wie privat gegen Ende der Karriere eine Veränderung, die einen auf jeden Fall weiterbringt. Es war die richtige Entscheidung." Sechs Treffer hat der Angreifer in 15 Liga-Spielen für seinen neuen Arbeitgeber erzielt. Eine ordentliche Bilanz.

Natürlich gilt auch für Lauth die Devise "Einmal Löwe, immer Löwe." Insofern fiebert er eifrig mit seinen Ex-Kollegen, die mitten im Abstiegskampf hängen. "Ich bin fest davon überzeugt, dass es noch gut geht, weil 1860 wesentlich mehr Qualität hat als die anderen Mannschaften, die hinten mit drin stehen."

Zudem verrät Lauth, dass er inzwischen unter die Studenten gegangen ist. "Ich habe ein Fernstudium Sport und Management angefangen. Man muss ja auch ein bisschen was für den Kopf tun."

lin/bix

18 Dinge über 1860, die Sie noch nicht wussten

18 Dinge über 1860, die Sie noch nicht wussten

Auch interessant

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Wo ist eigentlich Hasan Ismaik? 
Wo ist eigentlich Hasan Ismaik? 
Hat 1860 einen Zweitliga-Coach als Pereira-Nachfolger im Visier?
Hat 1860 einen Zweitliga-Coach als Pereira-Nachfolger im Visier?
Relegations-Rückspiel: Zwei Lichtblicke bei den Löwen
Relegations-Rückspiel: Zwei Lichtblicke bei den Löwen

Kommentare