Es besteht Kontakt zu Bierofka

Ex-Löwe Aigner löst Vertrag in USA auf - erneutes Comeback bei 1860?

Stefan Aigner verließ 1860 nach dem Absturz in die Regionalliga - kommt es nun zu einem Comeback?
+
Stefan Aigner verließ 1860 nach dem Absturz in die Regionalliga - kommt es nun zu einem Comeback?

Stefan Aigner denkt offenbar über einen Abschied von den Colorado Rapids nach. Es besteht Kontakt zu Daniel Bierofka - kommt es zum erneuten Comeback beim TSV 1860?

München - Nach dem Abstieg der Löwen 2017 wechselte Stefan Aigner in die MLS zu den Colorado Rapids. Nachdem der Angreifer in der aktuellen Saison kaum noch zum Einsatz kam, hat er am Freitag seinen Vertrag mit dem US-Klub aufgelöst. Das bestätigten die Colorado Rapids in einer Pressemitteilung. Die Vertragsauflösung sei in beiderseitigem Einverständnis erfolgt, heißt es weiter. Auch die Löwen wissen darüber nach tz-Informationen Bescheid.

Seit Freitagnachmittag wabern nun die Gerüchte, Aigner (Vertrag bis Ende 2020) stehe womöglich vor einer Rückkehr zum TSV 1860, öffentlich durch München. Dass Löwen-Trainer Daniel Bierofka große Stücke auf Aigner hält, ist kein Geheimnis. Die beiden stehen nach wie vor regelmäßig in telefonischem Austausch. Fakt ist auch, dass die Löwen intern über eine Verpflichtung gesprochen haben.

Die langwierige Syndesmose-Verletzung in der Abstiegssaison und der zu frühe Einstieg hatten Aigner 2017 daran gehindert, seine Normalform zurückzuerlangen, dazu kamen Differenzen mit Trainer Vitor Pereira. Der Portugiese ist längst Vergangenheit in Giesing. Und Aigner die Zukunft?

Nach dem Abstieg hatte der Urlöwe im Interview mit der tz gesagt, dass er sich die 3. Liga mit 1860 hätte vorstellen können: „Das war eine Überlegung, ja. Ich bin das schon mit der Familie durchgegangen.“ Kommt es nun zum zweiten Aigner-Comeback an der Grünwalder Straße?

ffu, fw

Auch interessant

Kommentare