Eberl holt Mittelfeldspieler zurück

Ex-Löwe sorgt für Brisanz

+
Florian Neuhaus (l.) hat den Sprung in die erste Mannschaft von Fortuna Düsseldorf geschafft. 

Nach dem Doppel-Abstieg des TSV 1860 München verließ fast die ganze Mannschaft den Traditionsverein. Ein Juniorennationalspieler wechselte ins Oberhaus - und verursacht nun Zündstoff. 

Mönchengladbach - Wenige Tage vor dem Pokal-Derby zwischen dem Ersten der 2. Fußball-Bundesliga, Fortuna Düsseldorf, und Borussia Mönchengladbach gibt es Zündstoff wegen eines Ex-Löwen. Nach dem Doppel-Abstieg verpflichteten die Gladbacher im Sommer Florian Neuhaus ablösefrei vom TSV 1860 München, verliehen den Junioren-Nationalspieler aber gleich weiter an die Fortuna. Die machen sich nun Hoffnungen ob der guten Leistungen des 20-Jährigen, diesen länger in Düsseldorf behalten zu dürfen. Dem schob der Manager der Borussia, Max Eberl, jetzt aber einen Riegel vor. „Stand heute kommt er definitiv zurück“, zitierte der Express Eberl: „Er ist damit der erste Neuzugang für die Saison 18/19, den wir dann verkünden werden.“ Mit Blick auf die DFB-Pokal-Begegnung zwischen Gladbach und Düsseldorf schloss der Gladbach-Manager an: „Jetzt ist er Spieler von Fortuna und am Dienstag unser Kontrahent.“

Mit dem ablösefreien Neuhaus hat Eberl ein gutes Näschen bewiesen, unter Fortuna-Coach Friedhelm Funkel blüht der 20-Jährige regelrecht auf. In bisher zehn Einsätzen erzielte Neuhaus vier Treffer. „Generell ist das Leihgeschäft für alle Parteien bislang sehr erfolgreich“, findet Eberl: „Fortuna ist ein sehr guter Schritt für den Jungen, die Vereine sind sehr nah zusammen. Man kann sich viele Spiele und auch Trainingseinheiten anschauen. Die Leistungen sprechen für sich. Wir verfolgen das jedes Wochenende und sind hochzufrieden.“

Neuhaus schon lange im Fokus der Fohlen

Neuhaus stand schon vor dem Doppel-Abstieg der Löwen im Fokus des Erstligisten: Der Rheinischen Post verriet Eberl vor kurzem: „Wir haben uns länger mit ihm beschäftigt und wussten, dass er noch einen langfristigen Vertrag bei 1860 München hatte. Mit dem Abstieg hatte sich das erledigt und dementsprechend wurde er noch interessanter für uns. Wir haben ihm gesagt: Hör‘ zu, unsere Kaderplanung ist zwar abgeschlossen und wir haben fünf Spieler auf deiner Position, aber wir wollen dich auf jeden Fall.“

Für das Derby am Dienstag gibt es übrigens keine Spiel-Verbots-Klausel für Neuhaus. „Das ist nicht unser Ding“, so Eberl vor dem brisanten Duell. 

Auch interessant

Meistgelesen

TSV 1860: Gorenzel nennt zwei Gründe für die fußballerisch kargen Auftritte
TSV 1860: Gorenzel nennt zwei Gründe für die fußballerisch kargen Auftritte
Geballte Löwen-Prominenz beim Ausstand der Kult-Wirtin
Geballte Löwen-Prominenz beim Ausstand der Kult-Wirtin
Auch Grimaldi und Weigl folgten: Instagram löscht größte Fanseite der Löwen
Auch Grimaldi und Weigl folgten: Instagram löscht größte Fanseite der Löwen
Löwen-Keeper Hiller kämpft um seinen Platz: „Raus aus dem Tor? Auf keinen Fall!“
Löwen-Keeper Hiller kämpft um seinen Platz: „Raus aus dem Tor? Auf keinen Fall!“

Kommentare