Offensiver aus Österreich

Ex-Löwe bietet Poschner neuen Spieler an

+
Markus Weissenberger ist jetzt Spielerberater.

München - Überraschender Besuch eines Mannes aus besseren Löwenzeiten im Trainingslager des TSV 1860. Markus Weissenberger kreuzte im Hotel Panorama Royal auf - um Gerhard Poschner einen Spieler zu empfehlen.

Zwischen 2001 und 2004 hatte der mittlerweile 39-Jährige Vorarlberger 74 Erstligaspiele für den TSV 1860 bestritten und sieben Tore erzielt. Mittlerweile ist Weissenberger für eine Spielerberatungsagentur tätig, in dieser Eigenschaft sprach er am Mittwoch bei Löwen-Sportchef Gerhard Poschner vor.

„Ich hätte einen offensiven Außen aus Österreich, der für die Löwen interessant sein könnte“, sagte Weissenberger. „Den Namen verrate ich jetzt natürlich nicht.“ Poschner will sich mit dem Kandidaten näher beschäftigen, möglicherweise wird das Thema kommende Woche konkreter. Weissenberger kennt natürlich auch den Brasilianer Leonado, der Donnerstag beim TSV 1860 anheuerte. „Das ist ein guter Mann“, sagte Weisse, „aber bei Red Bull Salzburg hat ihm die Konstanz gefehlt. In der österreichischen Meisterschaft ist er ab und zu untergetaucht, vor allem wenn es gegen kleine Mannschaften gegangen ist. Aber im Europacup hat er immer stark gespielt.“ Tja, Pech für die Löwen. In diesem Wettbewerb sind die Sechziger leider nicht am Start.

Schon sieben Neue - und sonst? Alle 1860-Gerüchte

Schon sieben Neue - und sonst? Alle 1860-Gerüchte

Weissenberger ist aber guter Dinge, dass sich Leonardo in München durchsetzen wird: „Mit Ricardo Moniz hat er ja einen Trainer, der ihn gut kennt und der ihm vertraut.“

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 

Kommentare