1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

TSV 1860 besiegt im Vor-Wiesn-Spiel Erzgebirge Aue – Überragender Lakenmacher mit Dreierpack

Erstellt:

Von: Stefan Schmid

Kommentare

Fynn Lakenmacher trifft dreifach gegen Aue.
Fynn Lakenmacher trifft dreifach gegen Aue. © IMAGO/Ulrich Wagner

Zum Auftakt der 9. Spieltags in der 3. Liga besiegen die Löwen Erzgebirge Aue mit 3:1. Lakenmacher für alle Sechzig-Tore verantwortlich.

Update, 18:02 Uhr: Die Aufstellung der Löwen ist da! Lex wird durch Kobylanski ersetzt. Außerdem nimmt Lannert auf der Bank Platz, für ihn beginnt Daniel Wein.

Update, 17:25 Uhr: Aber nicht nur aufgrund der Verletzung von Stefan Lex könnte es heute zu Umstellungen in der Startelf von Michael Köllner kommen. Neben einer taktischen Veränderung hin zu einer Dreierkette, stehen auch hinter einigen Personalien Fragezeichen. So könnte der zuletzt als Linksverteidiger aufgebotene Fabian Greilinger eine Pause bekommen und im Sturmzentrum Meris Skenderovic für Fynn Lakenmacher in die Startelf rücken. In nicht einmal einer halben Stunde dürften wir mehr wissen.

Erstmeldung vom 16. September: München – Pünktlich um 18:60 Uhr ist alles angerichtet auf Giesings Höhen für den Auftakt des 9. Spieltags der 3. Liga. Die Löwen empfangen mit dem FC Erzgebirge Aue den Tabellenletzten, der als Absteiger eigentlich in ganz anderen Sphären der Liga unterwegs sein wollte. Die Giesinger selbst, bis zur letzten Woche ungeschlagen durch die Liga marschiert, mussten beim Gastspiel in Elversberg am vergangenen Spieltag einen herben Rückschlag hinnehmen.

TSV 1860: Auch ohne Kapitän Lex soll ein Sieg her

Die Löwen wollen gegen Aue gewinnen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Auch, um beim anstehenden Wiesn-Besuch am nächsten Wochenende – die Länderspielpause macht‘s möglich – einen Grund zu haben, ordentlich anzustoßen. Dafür nötig ist eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche, als die Münchner vor allem in der ersten Halbzeit richtig schlecht gegen die SV Elversberg aussahen. Das sieht auch Sechzig-Coach Michael Köllner so: „Wir wollen auf die Wiesn mit einem richtig guten Gefühl gehen, müssen vorher daher noch mal richtig Vollgas geben.“

Kapitän Stefan Lex fehlt den Löwen gegen Erzgebirge Aue.
Kapitän Stefan Lex fehlt den Löwen gegen Erzgebirge Aue. © IMAGO/Ulrich Wagner

Allerdings muss Köllner auf Kapitän Stefan Lex verzichten, der an einer Oberschenkelblessur laboriert. Und auch Sechser Quirin Moll könnte den Löwen gegen Aue nicht zur Verfügung stehen. Für Lex, interpretiert man die Auswechslung in Elversberg richtig, könnte Erik Tallig in die Startelf rücken.

TSV 1860: Beim Gegner aus Aue rumort es heftig

Im Vergleich zu den Problemen, die sich momentan bei Erzgebirge Aue auftun, sind die Sorgen der Löwen aber verschwindend gering. Die Veilchen, die vor der Saison das Ziel direkten Wiederaufstieg ausgegeben haben und dafür Neu-Trainer Timo Rost von der SpVgg Bayreuth abgeworben haben, stehen ohne Sieg und mit nur drei Punkten auf dem Konto am Ende der Tabelle.

Es verwundert also nicht, dass Rost mittlerweile als nächster Kandidat gilt, der seinen Trainer-Posten verlieren könnte. Zuvor hat nur der VfL Osnabrück seinen Trainer entlassen, dort steht mittlerweile Tobias Schweinsteiger an der Seitenlinie. Zurück zu den Sachsen: Die werden nicht nur von sportlichen Probleme geplagt, sondern müssen, nachdem einem sogenannten Fan der Veilchen nach der Niederlage gegen Zwickau die Sicherung durchgebrannt sind, auch ihr Umfeld genau im Blick behalten müssen. (sch)

Auch interessant

Kommentare