"In diesem Bereich haben wir Nachholbedarf"

Hasan Ismaik ist neidisch auf Pauli-Fans

+
Hasan Ismaik (r.), hier beim Spiel gegen Union Berlin.

Hamburg - Beim FC St. Pauli holte 1860 am Donnerstagabend einen Punkt. Am Millerntor mit dabei: Hasan Ismaik. Und der war nicht nur begeistert vom Kampfgeist seiner Löwen - sondern auch von einer ganz anderen Sache.

Als seine Löwen sich am Donnerstagabend ein 2:2 gegen St. Pauli erkämpften, saß Hasan Ismaik am Millerntor auf der Tribüne und fieberte mit seinen Sechzigern mit. Dabei sah der Investor ein umkämpftes Spiel, an dessen Ende es zwar keinen Gewinner, dafür aber einen polternden Ewald Lienen gab. Und einen beeindruckten Hasan Ismaik.

Beeindruckt deshalb, weil die Fans des Kiez-Klubs bis zum Ende der Nachspielzeit Stimmung machten und ihren Verein unterstützten. "Wie die St.-Pauli-Fans ihr Team 94 Minuten unterstützt haben, macht mich schon ein wenig neidisch", schrieb der Jordanier noch in der Nacht auf Freitag auf Facebook. Sein Wunsch sei, dass auch die Löwen-Fans mit solch einem Enthusiasmus hinter ihrem Verein stünden. "In diesem Bereich haben wir durchaus Nachholbedarf." So hoffe Ismaik, dass künftig alle Fans zusammenhalten und ihre "große sportliche Liebe endlich wieder unterstützen" werden.

Damit das möglich ist, wolle Ismaik auch die Weichen stellen und sich um die Rahmenbedingungen kümmern. "Aber dazu brauchen wir Euer Herz und Eure Unterstützung für 1860", appellierte Ismaik.

Löwen holen Remis am Millerntor - Viermal Note 3

Der 40-Jährige selbst hatte in Hamburg sein erst zweites Auswärtsspiel in seiner Historie als 1860-Investor besucht - und war offensichtlich nachhaltig beeindruckt. "Zum einen habe ich wieder eine leidenschaftlich kämpfende Löwen-Mannschaft gesehen, die zweimal einen Rückstand ausgeglichen hat", schrieb Ismaik. "Zum anderen aber habe ich eine phänomenale Kulisse im Stadion erlebt. Das war Fußball pur. Ein Erlebnis." Ein Erlebnis, das dem 39-Jährigen künftig auch im eigenen Stadion vorschwebt.

mes

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München heute live im Free-TV und Live-Stream
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München heute live im Free-TV und Live-Stream
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Mentalcoach über 1860-Situation: „Menschen scheitern aus zwei Gründen“
Mentalcoach über 1860-Situation: „Menschen scheitern aus zwei Gründen“

Kommentare