Dickes Pflaster

Mulic von Nasen-OP noch ziemlich benommen

+
Fejsal Mulic mit bandagierter Nase.

München - Frohe Weihnachten, Fejsal Mulic! Der Serbe muss die Feiertage mit einem dicken Pflaster auf der Nase verbringen.

Nach seinem im Spiel gegen den Karlsruher SC erlittenen Nasenbeinbruch biss Stürmer Fejsal Mulic in den letzten beiden Partien des Jahres noch einmal auf die Zähne und spielte mit einer extra für ihn präparierten Gesichtsmaske. Ein Opfer, das sich lohnte, schließlich leistete der Serbe beim Auswärtspunkt in Leipzig zum Jahresabschluss die Torvorlage zum wichtigen 1:1-Ausgleich durch Rubin Okotie kurz vor Schluss.

Jetzt hat sich der 2,03-Meter-Hüne aber die Nase operativ richten lassen und nach der OP sogleich ein Foto von sich auf Instagram gepostet. Ein wenig bedröppelt schaut er ja schon drei, der Fejsal. Hoffentlich kann er trotzdem ein paar ruhige Tage genießen! Wir sagen: Gute Besserung!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Jahn droht Schwarzmarkt-Dealer mit Hausverbot - erfolgreich
Jahn droht Schwarzmarkt-Dealer mit Hausverbot - erfolgreich
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare