Er lehnte mehrere Angebote aus der Bundesliga ab

Felix Uduokhai verlängert und wird Profi

+
Felix Uduokhai (r.) bleibt bis 2019 beim TSV 1860.

TSV 1860 München II - Der TSV 1860 macht U19-Youngster Felix Uduokhai zum Profi. Er erhält einen langfristigen Vertrag bei den Löwen.

Das ging fix! Verteidiger Felix Uduokhai erhält beim TSV 1860 einen langfristigen Profivertrag. Der U19-Nationalspieler unterschreibt bei den Löwen bis zum 30. Juni 2019. Nach gerade einmal zwei Einsätzen im Regionalliga-Team von Daniel Bierofka rückt der 18-Jährige zu den Profis auf. 

"Sechzig war unser erster Ansprechpartner und das, obwohl Felix vier Angebote aus der Bundesliga und drei Angebote aus der Zweiten Liga vorlagen", wird Uduokhais Berater, Michael Koppold, in der Pressemitteilung des TSV 1860 zitiert. "Die finanziellen Aspekte sind nicht immer entscheidend. Wir haben sehr gute Gespräche mit Oliver Kreuzer geführt."

Uduokhai selbst ist froh, dass er weiter das Trikot des TSV 1860 tragen kann: "Ich bin bei den Löwen aufgewachsen, kenne das gesamte Umfeld und fühle mich sehr wohl hier", sagt der Youngster, der bereits seit 2007 in der Nachwuchsabteilung an der Grünwalder Straße für Furore sorgt.

Oliver Kreuzer, der angekündigt hatte, Uduokhai und Karger "behutsam aufbauen" zu wollen, ist stolz, den begehrten Verteidger in den eigenen Reihen gehalten zu haben: "Es freut uns sehr, dass Felix sich für Sechzig entschieden hat und wir sind überzeugt davon, dass er bei uns zum Profi reifen kann, wenn er weiterhin so vorbildlich an sich arbeitet."

Die Pressemitteilung des TSV 1860 München im Wortlaut

Felix Uduokhai gab im November 2015 sein Debüt in der U19-Nationalmannschaft Deutschlands. Lohn für seine harte Arbeit und das Ergebnis der ausgezeichneten Ausbildung im Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860 München. Die Löwen haben das Defensivtalent jetzt langfristig gebunden und statteten den 18-Jährigen mit einem Profi-Vertrag bis 2019 aus.

„Sechzig war unser erster Ansprechpartner und das, obwohl für Felix vier Angebote aus der Bundesliga und drei Angebote aus der Zweiten Liga vorlagen“, erklärt Michael Koppold, Berater des Innenverteidigers: „Die finanziellen Aspekte sind nicht immer entscheidend. Wir haben sehr gute Gespräche mit Oliver Kreuzer geführt. Er steht gemeinsam mit Trainer Benno Möhlmann für eine spürbare Aufbruchstimmung, die wir als sehr positiv empfunden haben. Zudem wissen wir, dass bei den Löwen gerade in der Übergangsphase zwischen dem Jugend- und dem Profibereich sehr gute Arbeit geleistet wird und sehen für einen Münchner in München die beste Perspektive, sich zu entwickeln.“

Das sieht auch der 1,88 Meter große Defensivspieler so, der sich durch „seine optimalen körperlichen Voraussetzungen, eine hervorragende Technik, seine Spielintelligenz und einen sehr guten Charakter auszeichnet“, wie Sportdirekter Oliver Kreuzer feststellt. „Ich bin bei den Löwen aufgewachsen, kenne das gesamte Umfeld und fühle mich sehr wohl hier“, so der Youngster, der seit seinem achten Lebensjahr (2007) im Trikot der Weiß-Blauen aufläuft.

„Es freut uns sehr, dass Felix sich für Sechzig entschieden hat und wir sind überzeugt davon, dass er bei uns zum Profi reifen kann, wenn er weiterhin so vorbildlich an sich arbeitet“, sagt Oliver Kreuzer.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block

Kommentare