Kritik an Red Bull

Rote Flyer! Aktion in der 1860-Nordkurve

+
Fans zeigen die "Rote Karte".

München - Wenn Löwen-Fans zur verhassten FC-Bayern-Farbe Rot greifen, dann muss ihnen etwas wirklich stinken. Am Montag gab es eine Flyer-Aktion.

1860-Fans in der Nordkurve stießen auf ihrem Platz am Montagabend auf rote Flugblätter. Rot? Genau. Doch mit dem FC Bayern hatten die Zettel rein gar nichts zu tun. Es handelte sich vielmehr um eine Aktion gegen Red Bull, die sich beim Zweitligisten RB Leipzig engagieren. "Rote Karte für Red Bull! Aktionsspieltag in allen Stadien", stand oben auf dem Blatt.

Mit der Botschaft werden Fans aufgerufen, die Rote Karte zu zeigen und zu pfeifen. Die Verfasser des Flugblatts schreiben: "Red Bull verstößt nicht nur gegen die Prinzipien der 50+1-Regel der DFL, sondern auch gegen die DFB-Regularien." Die Initiatoren fordern von Seiten der Verbände und der Medien einen kritischeren Umgang mit RB Leipzig.

Unterzeichnet ist das Flugblatt mit der Internet-Adresse www.nein-zu-rb.de. Unter der Devise "Nein zu Red Bull!" haben sich verschiedene Ultra- und Fangruppen zusammengeschlossen, denen das Engagement des Getränkeherstellers im Fußball ein Dorn im Auge ist.

Auch interessant

Meistgelesen

Vor Dreierpack bei 1860 München: Knallhartes Wiesn-Verbot für die Löwen 
Vor Dreierpack bei 1860 München: Knallhartes Wiesn-Verbot für die Löwen 
Ex-Löwen-Meister Peter Grosser: „In dieser Liga ist mit Einsatz und Konstanz alles möglich“
Ex-Löwen-Meister Peter Grosser: „In dieser Liga ist mit Einsatz und Konstanz alles möglich“
Käpt’n-Gipfel vorm Stadt-Derby: Löwe Weber und Hachings Welzmüller im Interview
Käpt’n-Gipfel vorm Stadt-Derby: Löwe Weber und Hachings Welzmüller im Interview
Nach Ärger um Löwen-Stadionsprecher: Unterhaching reagiert
Nach Ärger um Löwen-Stadionsprecher: Unterhaching reagiert

Kommentare