Ex-Trainer spricht über seinen Spetzl

Funkel: Darum ist Möhlmann der richtige Trainer für Sechzig

+
Haben schon so manches Duell ausgefochten, verstehen sich aber nach wie vor blendend: Löwen-Trainer Benno Möhlmann (r.) und der frühere Sechzig-Coach Friedhelm Funkel.

München – Mit Benno Möhlmann soll bei den Blauen alles besser werden. Friedhelm Funkel beglückwünscht die Löwen schon jetzt zur Verpflichtung des neuen Trainers. Der Ex-Sechzger lobt auch das kriselnde Team.

Die Löwen-Fans fiebern der Premiere von Benno Möhlmann entgegen. Am Montag im Heimspiel gegen den Karlsruher SC ist es so weit. Geht's mit dem Trainer-Fuchs endlich bergauf? Ein früherer Sechzig-Coach traut dem 61-Jährigen einiges zu. „Möhlmann ist jetzt genau der richtige Mann für die Löwen. Den wirft mit seiner Erfahrung so schnell nichts um“, lobt Friedhelm Funkel seinen Spezl in der Bild: „Er ist ein absoluter Fachmann, kein Dampf-Plauderer, der immer alles besser weiß. Umgänglich, immer ruhig und sachlich, aber emotional an der Linie - so muss es sein.“

Adlung spricht über Einsatzchancen gegen den KSC

Funkel weiß, wie die Blauen ticken. Von September 2013 bis April 2014 hatte der 61-Jährige die Verantwortung für das Zweitliga-Team. Damals lautete das Ziel noch: Aufstieg ins Oberhaus. Das konnte der gebürtige Neusser nicht realisieren - nach nur zwei Siegen aus zwölf Partien und dem Abrutschen auf Rang neun war Schluss an der Grünwalder Straße. Das 0:3 daheim gegen den KSC war bis heute Funkels letzter von mehr als 1000 Auftritten im Profifußball.

Funkel: Mit Sieg kommt Euphorie

Auch Möhlmann zählt zum 1000er-Club – ein illustrer Kreis, dem außer dem Duo noch Otto Rehhagel und Jupp Heynckes angehören. Nun könnte der neue Löwen-Trainer seinen Vor-Vor-Vor-Vor-Vorgänger rächen. Denn mit dem ersten Sieg könnten die Blauen den KSC so richtig in den Schlamassel hineinziehen. Die im Sommer hauchdünn am Aufstieg gescheiterten Badener haben nur drei Punkte mehr auf dem Konto.

Möhlmann hat eine Tendenz in der T-Frage

Funkel drückt Möhlmann jedenfalls beide Daumen: „Ich wünsche Benno, dass er sein erstes Spiel gewinnt. Dann kommt wieder ein bisschen Euphorie und Selbstbewusstsein rein. Und die Mannschaft hat es drauf: Sie hat bislang phasenweise schon sehr ordentlich gespielt.“ So viel Optimismus rund um Sechzig? Schaden würde es nicht, wenn die Spieler Funkels warme Worte bestätigen und in Zählbares ummünzen könnten.

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut

Kommentare