Marc Flekken hält alles

Fürths Keeper zieht kleinen Löwen den Zahn

+
Fabian Hürzeler hatte einige gute Gelegenheiten, scheiterte aber am stark haltenden Keeper Flekken.

TSV 1860 München II - Trotz einer guten Leistung haben die kleinen Löwen zum Auftakt nach der Winterpause einen Sieg verpasst. Fürths Schlussmann Mark Flekken hielt, was zu halten war.

Trotz einiger guter Chancen ist die Reserve des TSV 1860 beim Punktspielauftakt gegen Greuther Fürth II nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Nach der ersten Chance für die Hausherren durch Stefan Maderer (6.) kamen die Löwen besser ins Spiel und erarbeiteten sich ihrerseits den ersten Hochkaräter. Simon Seferings Schuss wurde abgefälscht und knallte an den Pfosten.

Die Kleeblätter sorgten durch zwei Standardsituationen (21./25.) für Gefahr, ehe Fabian Hürzeler nach Zuspiel von Simon Genkinger an SpVgg-Keeper Flekken scheiterte (34.). Hürzeler glänzte in der nächsten Szene als Vorbereiter, als er eine Flanke auf den Kopf von Felix Weber zirkelte. Dessen Kopfball konnte Fürths Keeper mit einer starken Parade auf der Linie entschärfen.

Nach der Pause hatte dann Jimmy Marton sein Visier verstellt. Zweimal fand er seinen Meister in Flekken. Der Torhüter spielte sich in einen Rausch und parierte wenig später einen Schuss von Hürzeler. Nachdem die Gastgeber zwei gute Möglichkeiten ausgelassen hatten und Foti Katidis mit Abschlüssen aus der zweiten Reihe ebenfalls kein Glück hatte, endete die Partie mit einem torlosen Remis.

"Läuferisch haben wir in der 2. Halbzeit eine sehr ansprechende Leistung gezeigt", freut sich Löwen-Dompteur Daniel Bierofka nach Spielende. "Darauf können wir aufbauen. Nun kommt am Wochenende der Club, da gilt es, an diese Leistung anzuknüpfen."

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor

Kommentare