1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Lakenmacher überzeugt als Doppelpacker – und erinnert Fans an eine 1860-Legende

Erstellt:

Von: Stefan Schmid

Kommentare

Fynn Lakenmacher jubelt auf Giesings Höhen.
Fynn Lakenmacher jubelt auf Giesings Höhen. © IMAGO

Gegen den SV Meppen sorgte Fynn Lakenmacher mit seinem Doppelpack für die Entscheidung, aber auch sonst kann der 22-jährige punkten.

München – In der 86. Minute holte sich Fynn Lakenmacher bei seiner Auswechslung für Daniel Wein – der nach langer Verletzungspause sein Comeback auf Giesings Höhen gab – den verdienten Applaus von den Rängen ab. Diesen hatte er sich verdient, brachte sein Doppelpack (63./66.) gegen den SV Meppen doch die Entscheidung im lange Zeit umkämpften Spiel. Auch nach der Partie zeigte sich der junge Stürmer von seiner besten Seiten.

1860-Fans geben Lakenmacher „Gänsehaut“

Nach dem Ausfall von Marcel Bär sah man im naturgemäß in Extremen denkenden Löwen-Lager schon sämtliche Felle für den Aufstieg davon schwimmen. Wie sollte man denn ohne den Torschützenkönig der vergangenen Saison den angestrebten Aufstieg schaffen? Allerdings haben die Verantwortlichen in München im Sommer ihre Hausaufgaben gemacht und mit Meris Skenderović sowie Fynn Lakenmacher zwei Sturm-Back-Ups verpflichtet.

Und einer dieser Back-Ups hat im dritten Saisonspiel mal so richtig eingeschlagen. Gerade als im Heimspiel im Grünwalder Stadion die Gäste vom SV Meppen sich immer mehr dem Löwen-Tor annäherten, schlug Fynn Lakenmacher doppelt zu und brachte die Löwen-Fans zur Ekstase. Eine Begeisterung, die sich im Wechselspiel auch auf die Akteure auf dem Platz überträgt. „Diese Wucht, die von außen kommt, trägt uns“, bestätigt der Doppeltorschütze und lässt nach dem 4:0 Sieg im Interview bei MagentaSport auch in sein eigenes Inneres blicken: „Gänsehaut hab ich gehabt nach dem Spiel mit den Fans.“

Lakenmacher auf den Spuren einer 1860-Legende?

Den Löwen-Fans dürfte es gefallen, dass sich ihre Wucht von den Rängen auf den Stürmer übertragen hat. Als bestes Beispiel darf das 2:0 angeführt werden, bei dem sich Lakenmacher erst durch drei Gegenspieler durchwühlt, um dann den Ball kompromisslos ins linke Kreuzeck zu befördern.

Das brachte dann auch wohl den Twitter-User „Viruslav Klose“ zu der Aussage, dass Lakenmacher „so richtige Olaf Bodden vibes“ hinterlasse. In der Tat ist der Vergleich nicht so weiter hergeholt, wie es auf den ersten Anschein wirken mag, denn auch Bodden war für seinen unbedingten Willen und seine körperliche Durchsetzungsfähigkeit auf dem Platz bekannt. Selbstverständlich ist es noch viel zu früh in der Saison und auch in der Verbindung 1860 - Lakenmacher, um so einen Vergleich ernsthaft anzustreben. Allerdings würde sich wohl niemand im Umfeld der Löwen beschweren, sollte Lakenmacher ähnliche Fußstapfen wie Bodden in Giesing hinterlassen können. (sch)

Auch interessant

Kommentare