Wunde fast verheilt: „Pause hat mich nicht zurückgeworfen“

Göktan: Schaut her, mir geht's gut

+
Auf dem Weg der Besserung: Die Wunde behindert Göktan nicht länger

Bad Radkersburg - Auf die Frage, wies ihm geht, verliert Berkant Göktan keine langen Worte.

Er zieht den rechten Schuh aus, legt in der Lobby des Mannschaftshotels das Bein auf den Tisch, wickelt den Verband ab und zeigt seine Fußsohle. Gut sieht sie aus, nur noch eine kleine Wunde und eine leichte Schwellung ist zu erkennen. Von dem Missgeschick, das ihm vor zehn Tagen widerfahren ist, als der Löwe zu Hause barfuß in eine Glasscherbe getreten ist. Die Zeit heilt halt meistens doch alle Wunden, und in Göktans Fall besonders schnell.

Die Löwen im Trainingslager

Die Löwen im Trainingslager © Sampics
lager01
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager2
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager3
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager4
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager5
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager6
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager7
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager8
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager9
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager10
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager11
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager12
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager13
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager14
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager15
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager16
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
lager17
lager17.jpg © 
lager18
Tag zwei im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Besseres Wetter, bessere Stimmung, bessere Kondition. Sehen Sie hier die besten Bilder. © Sampics
01_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
02_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
03_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
04_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
05_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
06_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
07_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
08_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
09_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
10_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
11_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
12_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
13_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
14_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
15_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
16_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics
17_lager
Tag eins im Löwen-Trainingslager in Bad Radkersburg. Heftiger Regen hielt die Mannschaft von Trainer Marco Kurz am ersten Tag nicht von intensiven Einheiten ab. Erst auf dem Platz, später auf dem Fahrrad. © Sampics

Lesen Sie auch:

Reuter: "Gebhart bleibt bei 1860!"

Lauth unter Druck: "Kein Zuckerschlecken"

Die Erleichterung darüber ist ihm deutlich anzumerken. „Am Anfang, als der Fuß durch die Infektion so richtig angeschwollen ist, da war ich schon schwer geschockt“, sagt er, „aber zum Glück siehts ja jetzt wieder ganz gut aus.“

So gut, dass Göktan bereits wieder voll mittrainieren kann, „auch wenn ich bei manchen Bewegungen schon noch etwas spüre. Aber diese Schmerzen nehme ich gern in Kauf, wenn ich mir vor Augen halte, dass andere nach einem Kreuzbandriss sechs Monate ausfallen.“

Zwei, drei Tage wird Berki noch mit Antibiotika behandelt, deshalb ist auch noch nicht sicher, ob er heute Abend im Testspiel gegen Slavia Sofia dabei sein wird. „Das werde ich noch mit dem Trainer absprechen“, sagt er.

Keine besondere Bedeutung misst er dem Trainingsrückstand bei, den er durch die einwöchige Pause hinnehmen musste: „Die fehlenden Tage haben mich nicht groß zurückgeworfen, die Läufe, die in dieser Zeit an-standen, die hole ich hier im Trainingslager nach.“ Und dann will er richtig angreifen. Schleißlich fühlt sich Göktan nach seiner Vertragsverlängerung besonders in die Pflicht genommen. Lang gedauert hat es ja ohnehin, bis er sich mit dem TSV 1860 vor zwei Wochen endlich auf eine Zusammenarbeit bis 2011geeinigt hat. „Die Wochen und Monate davor waren schon eine gewisse Belastung“, gibt er zu.“ War die Entlassung des früheren Geschäftsführers Stefan Ziffzer (er soll ja mit dem Gedanken gespielt haben, Göktan zu verkaufen) für seine Unterschrift sehr hilfreich? „Dieses Thema ist mir jetzt egal“, sagt er, „ich bin froh, dass ich verlängert habe und aus.“

Auf alle Fälle sei es eine Entscheidung gewesen, zu der er hundertprozentig stehe: „Früher habe ich oft nur aus dem Bauch heraus entschieden, jetzt spielt auch der Kopf eine Rolle.“ Und der habe ihm gesagt, dass das neue Angebot in Ordnung sei, „und dass ich bei einem Verein bin, wo ich respektiert und geschätzt werde. Ich glaube nicht, dass ich woanders so geschätzt werden würde wie bei 1860.“

Auch Timo Gebhart habe er geraten, bei den Löwen zu bleiben: „Er ist genauso ein Straßen-Fußballer wie ich, und derzeit ist 1860 das Beste, was ihm passieren kann.“

Und Göktan schwärmt förmlich von der neuen Offensivpower der Löwen: „Bierofka, Lauth, Gebhart, ich und hoffentlich auch bald der Schrothi – da werden wir vielen Mann- schaften ganz schönen Ärger bereiten…“

Benny Lauth bei der kardiologischen Untersuchung

Benny Lauth bei der kardiologischen Untersuchung © 
lauth_8
Kardiologische Untersuchung von Löwen-Stürmer Benny Lauth bei Dr. med Klaus H. Seitz. Die Diagnose: Durch Bennys Herz fließt löwen-blaues Blut. © Sampics
lauth_9
Kardiologische Untersuchung von Löwen-Stürmer Benny Lauth bei Dr. med Klaus H. Seitz. Die Diagnose: Durch Bennys Herz fließt löwen-blaues Blut. © Sampics
lauth_27
Kardiologische Untersuchung von Löwen-Stürmer Benny Lauth bei Dr. med Klaus H. Seitz. Die Diagnose: Durch Bennys Herz fließt löwen-blaues Blut. © Sampics
lauth_28
Kardiologische Untersuchung von Löwen-Stürmer Benny Lauth bei Dr. med Klaus H. Seitz. Die Diagnose: Durch Bennys Herz fließt löwen-blaues Blut. © Sampics
lauth_29
Kardiologische Untersuchung von Löwen-Stürmer Benny Lauth bei Dr. med Klaus H. Seitz. Die Diagnose: Durch Bennys Herz fließt löwen-blaues Blut. © Sampics
lauth_30
Kardiologische Untersuchung von Löwen-Stürmer Benny Lauth bei Dr. med Klaus H. Seitz. Die Diagnose: Durch Bennys Herz fließt löwen-blaues Blut. © Sampics
lauth_31
Kardiologische Untersuchung von Löwen-Stürmer Benny Lauth bei Dr. med Klaus H. Seitz. Die Diagnose: Durch Bennys Herz fließt löwen-blaues Blut. © Sampics
lauth_32
Kardiologische Untersuchung von Löwen-Stürmer Benny Lauth bei Dr. med Klaus H. Seitz. Die Diagnose: Durch Bennys Herz fließt löwen-blaues Blut. © Sampics
lauth_33
Kardiologische Untersuchung von Löwen-Stürmer Benny Lauth bei Dr. med Klaus H. Seitz. Die Diagnose: Durch Bennys Herz fließt löwen-blaues Blut. © Sampics

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

TSV 1860: Rieder sieht vor Neustart gegen Duisburg einen entscheidenden Löwen-Vorteil - Bleibt er in München?
TSV 1860: Rieder sieht vor Neustart gegen Duisburg einen entscheidenden Löwen-Vorteil - Bleibt er in München?
Nach Löwen-Wahnsinn gegen Duisburg - Mölders: „Uns verdrängt niemand mehr“
Nach Löwen-Wahnsinn gegen Duisburg - Mölders: „Uns verdrängt niemand mehr“
TSV 1860 München rutscht auf Platz sechs ab
TSV 1860 München rutscht auf Platz sechs ab
TSV 1860 jetzt gegen Würzburg gefordert - Bekiroglu-Schock vor bayerischem Derby
TSV 1860 jetzt gegen Würzburg gefordert - Bekiroglu-Schock vor bayerischem Derby

Kommentare