Für 2,5 Millionen Euro

Grünwalder Stadion wird erneut umgebaut

+
Beim kleinen Derby am 12. August wurde jede Menge Pyrotechnik gezündet.

München - Nach dem es in der Vergangenheit vor allem bei den kleinen Derbys zur Sache ging, wird die Sicherheit im Grünwalder Stadion erhöht. Die Stadt gibt 2,5 Millionen Euro aus.

Erst 2012 und 2013 wurde das städtische Stadion an der Grünwalder Straße für 10,3 Millionen Euro umgebaut, um den Fußball-Kultort für die dritte Liga tauglich zu machen. Nach den Krawall-Derbys der vergangenen Jahre soll der Sportausschuss der Stadt am Mittwoch nochmals 2,5 Millionen Euro für weitere Umbauten locker machen, um die Sicherheit im Stadion weiter zu erhöhen.

Vor allem die Derbys zwischen den Amateuren der Bayern und der Löwen am 8. August und 9. November 2013 sowie am 12. August dieses Jahres hätten gezeigt, dass die bisherigen Sicherheitsvorkehrungen nicht ausreichen, heißt es. So seien die mobilen Drehkreuze einfach weggeschoben worden, viele Fans seien unkontrolliert in das Stadion gelangt, pyrotechnische Geschosse gelangten ins Innere.

Jetzt soll das Eingangsgebäude an der Ecke Candidstraße/Grünwalder Straße um eine neue Sicherheitszentrale aufgestockt werden, in der Polizei, Feuerwehr und Stadionsprecher in einem gemeinsamen Bau untergebracht sind, damit sich die Behörden und der Veranstalter während de Spieles besser absprechen können.

Außerdem sind künftig feste Drehkreuze geplant, um die Fans besser kontrollieren und Pyrotechnik oder Alkohol aussortieren zu können.

Auch der Zaun des Stadions, der derzeit an der Westkurve gerade mal gut zwei Meter hoch ist, soll erneuert werden, der neue soll drei Meter hoch werden. Und auch die Maschen werden enger, damit die Fans keine Flaschen oder Feuerwerkskörper ins Stadion schmuggeln können.

Johannes Welte

Bayern schlagen Löwen - das kleine Derby in Bildern

Bayern schlagen Löwen - das kleine Derby in Bildern

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Ticker zum Nachlesen: Pereira fordert kühlen Kopf gegen Regensburg
Ticker zum Nachlesen: Pereira fordert kühlen Kopf gegen Regensburg
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München live im Free-TV und Live-Stream
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München live im Free-TV und Live-Stream

Kommentare