Kosten je nach Variante zwischen 30 und 60 Millionen Euro

Wird das Grünwalder Stadion ausgebaut? Entscheidung der Stadt naht

Das Grünwalder Stadion soll bei einem Umbau von 15.000 auf 18.105 Plätze erweitert werden.
+
Das Grünwalder Stadion soll bei einem Umbau von 15.000 auf 18.105 Plätze erweitert werden.

Wird das  Grünwalder Stadion erweitert? Dieser Frage stellen sich die Vertreter der Stadt München und die betroffenen Vereine. Eine Entscheidung soll im Mai oder Juni fallen.

München - Wie geht es weiter mit dem geplanten Umbau des Grünwalder Stadions? Darüber herrscht nach wie vor keine Klarheit. Am Donnerstag gibt es eine virtuelle Konferenz mit Vertretern der Stadt, des TSV 1860, des FC Bayern, von Türkgücü München und dem beauftragten Architekturbüro Albert Speer + Partner. Ein schon länger anberaumter, regulärer Jour fixe, wie es aus dem Rathaus heißt.

Grünwalder Stadion: Kapazität würde von 15.000 auf 18.105 Zuschauer steigen

Die Besprechung findet im Vorgriff einer möglichen Stadtratsentscheidung über den Profifußball tauglichen Umbau der Kultstätte auf Giesings Höhen statt. So wie es aussieht, werden sich die zuständigen Gremien im Mai oder spätestens Juni mit der Beschlussvorlage der Stadtverwaltung befassen. 

Eine Modernisierung inklusive Überdachung und Erhöhung der Kapazität von aktuell 15.000 auf 18.105 Zuschauer ist prinzipiell möglich. Doch die Frage ist, ob die politischen Entscheidungsträger der Stadt in Corona-Zeiten die Finanzmittel für einen Umbau freigeben. Je nach Ausbauvariante werden die Kosten auf eine Summe zwischen 30 und 60 Millionen Euro beziffert.

Grünwalder Stadion: Umbau würde voraussichtlich zwei Jahre dauern

Trotzdem soll bei gut 18.000 Zuschauern Endstation sein – wegen des Schallschutzes und fehlender Stellplätze. Gibt es also womöglich nur einen Schmalspur-Umbau für die Heimat des TSV 1860? OB Dieter Reiter und Bürgermeisterin Verena Dietl (SPD) hatten in der Vergangenheit mehrmals deutlich gemacht, nur wenn der TSV 1860 dauerhaft seine Perspektive im Grünwalder Stadion sieht, werden sie dem Stadtrat eine Zustimmung für das Projekt empfehlen.

Der Umbau der Sportstätte würde voraussichtlich zwei Jahre dauern. Die Münchner Löwen müssten ihre Heimspiele während dieses Zeitraums in einem anderen Stadion austragen. Als wahrscheinliche Ausweichstätte gilt das Olympiastadion.

(KLAUS VICK)

Auch interessant

Kommentare