Harry G im Interview

„Jeder Bayern-Fan hat Solidarität mit Sechzig“

Ist Harry G eigentlich Anhänger der Bayern oder von 1860? Jedenfalls ist er sich sicher: Die Roten haben Solidarität übrig für die Blauen - und in gewisser Weise auch andersherum.

München - Er ist bekannt für markige Worte, glasklare Ansagen an die „Isarpreißn“ und die ein oder anderen Spitze gegen die Schicki-Micks. Doch Harry G (alias Markus Stoll) kann auch sachlich sein, wie er im Interview über München mit unserer Onlineredaktion beweist. Auch über den FC Bayern sprach er mit uns. Ein großes Thema in der Landeshauptstadt ist natürlich auch der TSV 1860 - und nicht erst seit dem Absturz in die Regionalliga. 

Aber ist Harry G jetzt ein Bayern- oder ein Löwen-Sympathisant? In einem Satire-Video für das ZDF-Sportstudio im Dezember 2014 nahm er jedenfalls die Dominanz der Bayern gehörig aufs Korn. „Die dominieren den Fußball ja schlimmer als Helene Fischer ganz Deutschland mit ihrem Gequengel“, sagte er damals - um am Ende des Clips mit einem FCB-Schal von dannen zu ziehen. „Ich geh jetzt in die Arena, weil ein Bayer kann sich seinen Verein halt nicht aussuchen. Mia san mia und ihr seids ihr. Merkts eich des!“, sagte er damals. Aber wie ist es nun in Wirklichkeit?

„Blau oder rot - ich sage dazu nichts“, gibt sich Harry G im Interview reserviert. Dann sagt er aber: „Kein Mensch kann jetzt in der Situation momentan gegen Sechzig sein, das geht nicht. Ich denke, jeder Bayern-Fan hat Solidarität mit Sechzig.“ Ein durchaus gewagte These! Doch er hat noch eine weitere: „Ich glaube auch, dem ein oder anderen Sechzig-Fan macht es Spaß, den Bayern zuzuschauen. Es kann mir nicht jeder Sechzger-Fan erzählen, dass er sich das nicht einmal ansieht, ein Champions-League-Finale oder so.“

Harry G: „Ich habe ein warmes Herz für Sechzig“

Fakt aber ist, dass es Harry G mit den Löwen gut meint, er habe „ein warmes Herz und große Solidarität für Sechzig. Ich hab ehrlich gesagt immer mal wieder einen Witz gemacht, auch im Programm. Man macht auch Witz über Bayern, aber Sechzig hat sich ja angeboten. Man soll den am Boden liegenden aber nicht noch mehr knüppeln.“ Er selbst schlüpfte für seinen Song „Boazn Kini“ in die Rolle eines Giesinger Löwen-Fans.

Harry G in der Rolle des Löwen- (l.) und des Bayern-Fans.

Seit Beginn der neuen Saison kicken die Löwen bekanntlich wieder im Grünwalder Stadion. Wie sieht der Kabarettist dieses weiß-blaue Comeback auf Giesings Höhen? „Prinzipiell ist die Idee ja nicht schlecht. Aber frag mal die Anwohner, wie begeistert die sind, dass man den Viertliga-Fußball mit einem gebeutelten Verein wieder zurück nach Giesing holt. Das ist wahrscheinlich keiner begeistert.“

Dennoch sei das ganze aber an sich „eine super Sache, dass da mitten in München wieder hoffentlich großer Fußball passiert. Immer da rausfahren in dieses Fröttmaning, da wirst ja auch wahnsinnig ...“

fw

Rubriklistenbild: © Screenshots YouTube / ZDF

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Video
Pyro-Pleite in Augsburg - Bierofka beklagt Ausfälle
Pyro-Pleite in Augsburg - Bierofka beklagt Ausfälle
Video
Das sagt Bierofka vor dem München-Derby
Das sagt Bierofka vor dem München-Derby
Video
Mega-Chance vergeigt: Mölders gibt sich kleinlaut
Mega-Chance vergeigt: Mölders gibt sich kleinlaut
Video
TSV 1860: Ein Spiel, das man unbedingt gewinnen will!
TSV 1860: Ein Spiel, das man unbedingt gewinnen will!

Kommentare