Kohle für Transfers in Aussicht

Ismaik verspricht Investitionen und neues Stadion - auch bei Abstieg

+
Aufsichtsratsvorsitzender Hasan Ismaik (l.) zusammen mit Präsident Peter Cassalette.

München - Hasan Ismaik hat sich gegenüber Fans klar zum TSV 1860 München bekannt und will die Löwen wieder in die Spur bringen. Auch bei einem Abstieg.

Hasan Ismaik und der TSV 1860 München - wird es doch wieder die ganz große Liebe? Man könnte den Eindruck gewinnen. So oft wie nie zuvor lässt sich der Jordanier in der Landeshauptstadt blicken, besucht Löwen-Spiele, erstmals sogar auswärts. Dem Besuch des Länderspiels zwischen Deutschland und Italien in der Allianz Arena am Dienstag folgte am Mittwoch erst ein Essen mit der gesamten Mannschaft und anschließend mit ausgewählten Fans. Und dort soll sich Ismaik klar zum TSV 1860 bekannt haben.

Wie die Bild berichtet, habe der Investor versprochen, die kommende Saison zu finanzieren - selbst, wenn Sechzig den bitteren Gang in die 3. Liga antreten müsste. Mehr noch, Ismaik soll erkannt haben, dass in den Kader investiert werden muss. Demnach soll er bereit sein, nicht nur die finanziellen Defizite auszugleichen, sondern nun auch Geld für größere Transfers zur Verfügung zu stellen.

Er ist momentan so richtig auf dem 60er-Trip“, sagte Präsident Peter Cassalette, nachdem er mit Ismaik das Löwen-Spiel in Leipzig verfolgt hatte. Auch ein Treffen mit den Ultras hat es nach Informationen der tz gegeben.

Ismaik geht aber noch weiter. Selbst bei einem Abstieg will er dem TSV 1860 ein neues Stadion in Riem bauen, die Pläne sollen schon sehr ausgereift sein. Die Finanzierung des Projektes soll der Jordanier zusammen mit einigen Partnern selbst übernehmen.

Neue Harmonie zischen Ismaik und Sechzig? Es wäre so wichtig für den Verein. Selten gab es lange Ruhe zwischen dem Investor und dem Verein, deren Partnerschaft im Frühjahr 2011 begann.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare