Investor spricht mit den Verantwortlichen

Ismaik in München: Entscheidende Tage für 1860

+
Fahren Dienstag Abend gemeinsam zum Länderspiel in die Allianz Arena: Peter Cassalette (l.) und Hasan Ismaik (r.).

München - Hasan Ismaik weilt ab Dienstag in München. Bei seinem Besuch geht es nicht nur um das Länderspiel Deutschland - Italien. Der Investor wird wichtige Gespräche mit 1860 über die Zukunft des Vereins führen.

Und schon wieder ist er da. Dienstag Vormittag landet Hasan Ismaik in München, verbindet dabei das Angenehme mit dem Notwendigen. Die Besuche des Investors häufen sich in letzter Zeit, was als durchaus positiv für den TSV 1860 gesehen werden kann. Schließlich hat es Zeiten gegeben, da ließ sich Ismaik fast ein ganzes Jahr lang nicht in München blicken. Eben auch deshalb, weil die Atmosphäre zwischen Abu Dhabi und der Grünwalder Straße recht frostig war. Und Dienstag? Da besucht Ismaik am Abend zusammen mit Präsident Peter Cassalette zunächst das Länderspiel zwischen Deutschland und Italien in der Allianz Arena, und in den Tagen danach finden Gespräche mit den Verantwortlichen des TSV 1860 statt.

„Wir werden uns einige Male treffen“, sagte Cassalette. „Ich war ja am Samstag auch beim Länderspiel gegen England in Berlin und habe bei dieser Gelegenheit mit Hasans Bruder, der ebenfalls im Stadion war, alle Vorbereitungen besprochen.“

Hinter der Drittliga-Lizenz stehen noch Fragezeichen

Bei den Gesprächen geht es auch darum, was zu tun ist, sollte der schlimmste Fall eintreten und der TSV 1860 in die 3. Liga absteigen. „Man muss alle Strategien überlegen“, sagte Cassalette. „Auch wenn ich nach wie vor nicht daran glaube, dass wir absteigen werden.“

Nachdem die Lizenzierungsunterlagen für die 2. Liga, die vor 14 Tagen bei der DFL eingereicht worden sind, dank Ismaiks finanzieller Unterstützung positiv bewertet werden dürften, ist die Lizenz für die Dritte Liga noch mit einigen Fragezeichen versehen.

Vor allem, in welchem Stadion spielt man? Im Grünwalder oder in der Allianz Arena? Eher ein emotionales Thema, da Cassalette vor zwei Wochen gegenüber der tz feststellte, dass ein Rückzug nach Giesing wirtschaftlich gegenüber der Arena keinen Vorteil brächte. Und, welches sportliche Ziel peilt man an? Den sofortigen Wiederaufstieg oder einen langsameren Wiederaufbau? All das hängt natürlich davon ab, wie sehr sich Ismaik engagieren würde.

Cassalette: „Ich gehe zu 100 Prozent davon aus, dass uns Hasan in der Dritten Liga unterstützen wird. Aber wie sehr, das ist eben auch eine Frage der Strategie, die wir in den nächsten Tagen miteinander besprechen wollen.“

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare