tz-Kolumne

Heinrich heute: 60 und der Pyrrhussieg

+
Die Löwen siegten mit 2:0 über St. Pauli.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den 1860-Pyrrhussieg.

1860 bejubelt immer noch das 2:0 gegen Pauli. Viele Beobachter fürchten aber, dass es sich um einen Pyrrhussieg handeln könnte. Zur Erinnerung: Von einem Pyrrhussieg spricht man, wenn man für einen Erfolg rackert und rackert – doch am Ende war alles vergebens. Den ersten Pyrrhussieg errang Sisyphus, der bei seinem Gang nach Canossa einen Felsbrocken den Berg immer wieder hinauf rollte – doch als er es endlich geschafft hatte, war Papst Gregor VII. noch gar nicht da. Und was hat 1860 damit zu tun? Nun, Investmentscheich Ismaik war gegen Pauli ja Augenzeuge – und er glaubt jetzt bestimmt, dass die Löwen immer so spielen, dass der Liendl ein Riese ist, und dass er gar nichts mehr investieren muss. Mehr Pyrrhus geht kaum. Trotzdem war’s ein Super-Sieg. Denn es ist ja so: Dass 60 Pauli schlägt – das hätte vor dem Spiel nicht einmal der Kaiser unterschrieben.

Jörg Heinrich

Ösi-Show gegen Pauli: Bilder und Noten der Sechzger

Ösi-Show gegen Pauli: Bilder und Noten der Sechzger

auch interessant

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern

Kommentare