tz-Kolumne

Heinrich heute: Der Finanzchef ohne Finanzen

+
Gerhard Frey.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal beschäftigt er sich mit Gerhard Frey, dem neuen 1860-Finanzchef.

Heute wollen wir uns verneigen – vor dem neuen Löwen-Finanzchef Gerhard Frey. Wir haben ja immer geglaubt, dass es keinen undankbareren Job gibt als den Chefposten bei der bayerischen SPD – aber Finanzchef bei 60 ist noch krasser. Viele fragen sich: Was macht ein Finanzchef ohne Finanzen? Dieser Job ist skurril wie: Frauenbeschaffer für George Clooney, Leiter des österreichischen Hochseeamtes, Keuschheitsbeauftragter im Leierkasten, Osterhase an Heiligabend, Schnitzelklopfer im vegetarischen Restaurant, Holländischer Gebirgsjäger, kleinwüchsiger Basketballspieler, Überkinger-Vertreter im Ballermann, Orgien-Organisator im Vatikan, eine 38-Jährige Oberpfälzerin in den Armen von Lothar Matthäus oder eine „Gefällt mir“-Seite für die Münchner S-Bahn. Wir bewundern den Mut, sind so Frey und wünschen gutes Gelingen.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare