tz-Kolumne

Heinrich heute: Der Grätschen-Guru in Waging

+
Werner Lorant.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den neuen Job von Werner Lorant.

Endlich ein Verein, der was wagt! Weil der Name verpflichtet, hat Bezirksligist TSV Waging Löwen-Legende Werner Lorant als Trainer engagiert. Die Waginger sagen damit bewusst Nein zum elenden Konzeptfußball. Als Gage erhält Werner Beinhart 300 Kilo „Expresso“ (O-Ton Lorant) vom Feinsten. Zur Verpflegung leihen die Waginger die Christl aus. Taktisch, soweit man davon sprechen kann, will der TSV auf druckvolles Espressing setzen. Der 66-Jährige Grätschen-Guru ist happy: „Ihr werdet Euch noch wundern, wenn ich erst Rentner bin. Ich trink acht Liter Kaffee, werd Trainer in Waging.“ Hinter dem Comeback steckt ein langfristiger Plan. Als TSV Lavazza Waging will der Klub mit Lorant bis in die Bundesliga durchstarten und Reklame für den italienischsten Energy Drink der Welt machen. Red Bull, go home, jetzt kommt Werner! Aber Expresso!

Jörg Heinrich

Hausbesuch bei Werner Lorant in Spanien

Hausbesuch bei Werner Lorant in Spanien

auch interessant

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“

Kommentare