tz-Kolumne

Heinrich heute: Neururer und die Unfreiwillige Feuerwehr

+
Peter Neururer.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über die Empörung seitens der Feuerwehren über das Neururer-Gerücht.

Feuerwehrmann Peter Neururer soll die Löwen retten, doch schon im Vorfeld gibt es Ärger. Zahlreiche bayerische Feuerwehren wollen nicht mit dem Namen Neururer in Verbindung gebracht werden. Begründung: „Ein echter Feuerwehrmann löscht, und danach ist der Brand beseitigt. Neururer löscht erst, doch am Ende seines Einsatzes brennt es lichterloher denn je.“ Auch die Freiwillige Feuerwehr Hörlkofen (Landkreis Erding) hat Bedenken: „Einen Neururer holt man nicht freiwillig, sondern nur unfreiwillig. Hier ist also höchstens von Unfreiwilliger Feuerwehr zu sprechen.“ Die erfahrenen Katzenretter wissen außerdem: „Die Feuerwehr rettet, wenn jemand ganz oben ist, zum Beispiel auf einem Baum – und nicht, wenn jemand ganz unten ist.“ Fazit: Für Kleinkatzen ist so ein Feuerwehrmann eine tolle Sache, für Großkatzen wie den Löwen eher nicht.

Jörg Heinrich

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare