tz-Kolumne

Heinrich heute: Sechzig, Barcelona und Hans Krankl

+
Trainer Benno Möhlmann (Mitte) liegt Sascha Mölders in den Armen.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich betrachtet in der Rubrik "Heinrich heute" die Sportwelt. Diesmal schreibt er über den Sieg des TSV 1860 und dessen positive Auswirkungen.

Na also Löwen, geht doch! Mit dem famosen 3:2 gegen Düsseldorf ist 60 auf den Relegationsplatz gestürmt. Und schon versprüht auch die Münchner Lügenpresse, pardon, Löwenpresse, den geforderten Enthusiasmus. Auch wir im Heinrich-heute-Hochhaus sehen die Dinge jetzt viel positiver. Ein Sieg hintereinander, das ist eine schöne Serie. Und das ausgerechnet gegen Fortuna Düsseldorf, das noch 1979 gegen den FC Barcelona (!) mit Hans Krankl (!!) im Europacupfinale der Pokalsieger (!!!) stand. Erst in der Verlängerung konnte Barça damals 4:3 gewinnen, während 60 jetzt bereits in der regulären Spielzeit siegte. Dass nur 17.700 Zuschauer da waren, ist auch super. Die Fans wissen halt: „Unsere Löwen sind so stark, die schaffen es auch ohne uns.“ Zudem kommt es dadurch nicht zu endlosen Staus rund um die Arena, wie bei den nervigen Bayern-Heimspielen.

Jörg Heinrich

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

1860-Ticker: Ismaik bei den Löwen - Norweger im Anflug?
1860-Ticker: Ismaik bei den Löwen - Norweger im Anflug?
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Vitor Pereira: Seine wichtigsten Aussagen 
Vitor Pereira: Seine wichtigsten Aussagen 
1860 bezwingt auch Real klar - Ribamar debütiert
1860 bezwingt auch Real klar - Ribamar debütiert

Kommentare