Linksverteidiger spielt gegen Grödig 65 Minuten

Bandowski feiert Comeback bei 1860: Das sagt Trainer Möhlmann

+
Zurück auf dem Feld: Jannik Bandowski trug gegen Grödig erstmals in dieser Saison das Löwen-Trikot.

München - Jannik Bandowski meldet sich im Test gegen Grödig nach monatelanger Zwangspause zurück. Trainer Benno Möhlmann ordnet die Leistung des Linksfußes ein.

Endlich wieder auf der Außenbahn durchstarten, mit Tempo am Gegenspieler vorbeiziehen. Im Duell den Ball erobern und gemeinsam mit den Löwen-Kollegen in Richtung Tor stürmen. Für Jannik Bandowski erfüllten sich am Donnerstag so einige Sehnsüchte. Beim 1:1 im Test gegen den SV Grödig gab der Leihspieler von Borussia Dortmund sein Comeback in einem Wettkampf - nach mehr als acht Monaten.

Im vergangenen Sommer hatte sich der 21-Jährige wegen eines Ermüdungsbruchs in der rechten Fußwurzel operieren lassen und war seither zum Zuschauen verdammt gewesen. Gegen das Schlusslicht der österreichischen Bundesliga, das kurzfristig für den FC Ingolstadt eingesprungen war, hielt Bandowski immerhin 65 Minuten durch und schrieb anschließend auf Facebook: "Glücklich über mein Comeback".

1:1 im Test. Glücklich über mein Comeback nach über 8 Monaten. Sascha Mölders hat sich auch kurz die Beine ausgeschüttelt 󾌪󾌪#jba

Posted by Jannik Bandowski on Donnerstag, 24. März 2016

TSV 1860 München: Bandowski "nach Pause eingebrochen"

Das dürfte auch für Trainer Benno Möhlmann gelten, dem sich im Abstiegskampf eine weitere Alternative anbietet. "Jannik fand ich in der ersten Hälfte gut - da hat er sich souverän präsentiert", ordnete der 61-Jährige die Leistung des Linksfußes ein: "Nach der Pause ist er kräftemäßig eingebrochen - aber das ist normal, weil er vom Körperlichen her noch nicht so weit ist."

Bilder: Löwen erkämpfen 1:1 gegen SV Grödig

Am Karfreitag stand für Bandowski wie auch für die anderen Blauen lediglich eine Laufeinheit auf dem Programm. Anschließend schickte Möhlmann seine Löwen in den kurzen Osterurlaub: "Die Jungs bekommen aber alle einen Laufplan mit." Am Dienstag geht's an der Grünwalder weiter - dann beginnt die Vorbereitung auf das Gastspiel beim Karlsruher SC am darauffolgenden Sonntag. Ein Einsatz bei den Badenern wäre für Bandowski vier Tage nach seinem 22. Geburtstag wohl das schönste Geschenk. Doch Möhlmann will nichts überstürzen: "Er soll lieber bei der U21 Spielpraxis sammeln."

Für Bandowski scheint der Umweg über die Regionalliga kein Problem darzustellen. "Soll mir auch recht sein", gibt sich der Rekonvaleszent gelassen. Seine Zukunft über das Saisonende hinaus ist trotz auslaufenden Leihvertrags offen: "Ich weiß es wirklich noch nicht. Jetzt ist erstmal wichtig, dass wir in den kommenden Spielen erfolgreich sind."

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Irre Schlussphase ohne Ertrag - Löwen mit Remis
Ticker: Irre Schlussphase ohne Ertrag - Löwen mit Remis
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung

Kommentare