US-Trainer gegen Darmstadt dabei

Darum schaute Klinsmann bei den Löwen zu

+
Jürgen Klinsmann und Andreas Herzog sahen beim Unentschieden der Löwen gegen Darmstadt zu.

München - Hoher Besuch beim Unentschieden der Löwen gegen den SV Darmstadt 98: USA-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann war unter den Zuschauern. Er beobachtete einen Spieler.

Der TSV 1860 München wartet in der 2. Bundesliga weiter auf seinen ersten Sieg. In der heimischen Arena kamen die „Löwen“ am Sonntag nicht über ein 1:1 (0:1) gegen den Aufsteiger Darmstadt 98 hinaus.

Unter den 19.300 Zuschauern waren auch USA-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann und sein Assistent Andreas Herzog. Sie beobachteten Sechzig-Stürmer Bobby Wood, der einmal mehr für das US-Nationalteam nominiert wurde. Gegen Darmstadt konnte Wood allerdings seine Leistungsfähigkeit nicht zeigen.

Ihm gelang wenig und seine einzige Großchance vergab er fahrlässig. Bei uns bekam er für seine Leistung deswegen die Note 5. Wie sein Nationaltrainer darauf reagieren wird, bleibt abzuwarten. Aber München ist ja bekanntlich immer eine Reise wert.

Drei Mal die 5! Bilder und Noten zum Löwen-Remis gegen Darmstadt

Drei Mal die 5! Klinsmann sieht schwaches Löwen-Remis

bix

Auch interessant

Meistgelesen

1860-Ultras appellieren: Fans, nehmt Rücksicht auf die Anwohner!
1860-Ultras appellieren: Fans, nehmt Rücksicht auf die Anwohner!
Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
Biero-PK im Ticker: „Wir wollen unsere Stärken durchdrücken“
Mauersberger: „Die Alten holen die Kohlen aus dem Feuer“
Mauersberger: „Die Alten holen die Kohlen aus dem Feuer“
TSV 1860 München: Was Fans zum Vorverkauf wissen müssen
TSV 1860 München: Was Fans zum Vorverkauf wissen müssen

Kommentare