"Bis heute nicht aufgehoben"

Wettberg: Darum hat er bei 1860 Hausverbot

+
Karsten Wettberg auf Giesings Höhen im Grünwalder Stadion. Eigentlich hat er dort Hausverbot.

München - Der "König von Giesing" Karsten Wettberg hat Hausverbot beim TSV 1860. Glauben Sie nicht? Entspricht aber den Tatsachen, wie er selbst verrät.

Karsten Wettberg wird seine Trainer-Karriere im Sommer 2015 endgültig beenden. Der 73-Jährige zieht sich nach rund 50 Jahren Spieler- und Trainer-Tätigkeit zurück. Doch was wird der ehemalige Löwen-Trainer und "König von Giesing stattdessen tun? Die Beine hochlegen? Im Interview mit Hallo München verrät er: "Die Arbeit als Scout würde mich reizen. Am liebsten natürlich für den TSV 1860, das ist nach wie vor mein Verein und wird es immer bleiben. Und wenn er ruft, werde ich da sein."

Bei seinen Löwen war er schon in einigen Bereichen aktiv: Trainer, Vizepräsident und auch einige Jahre als Aufsichtsrat hat er an der Grünwalder Straße erlebt. Als Chefcoach war er lediglich zweieinhalb Jahre bei 1860 aktiv. Warum? Wettberg: "Weil ich immer einer war, der seine Meinung gesagt hat. Einmal wurde etwa unsere damalige Präsidentin Liselotte Knecht mitten auf dem Trainingsplatz auf einem roten Sofa fürs Fernsehen interviewt. Weil wir trainieren wollten, habe ich sie rauskomplimentiert – unter dem Beifall der Zuschauer. Diplomatisch war das nicht. Zudem habe ich mich in die Vereinspolitik eingemischt. Das hat mich letztendlich den Job gekostet."

Und seither hat Karsten Wettberg Hausverbot an der Grünwalder Straße. "Unser Manager Helmut Schmitz hat mir damals mitgeteilt, dass ein Beschluss gefasst wurde, wonach ich das Stadion und das Trainingsgelände nicht mehr betreten dürfe. Dieser wurde übrigens bis heute nicht aufgehoben."

Offiziell hat er also noch immer Hausverbot - auch während seiner Zeit als Vizepräsident und Aufsichtsrat. Geschichten, die nur die Löwen schreiben...

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Vor Schicksalsspiel: Ismaik holt zum Rundumschlag aus 
Vor Schicksalsspiel: Ismaik holt zum Rundumschlag aus 
Pereiras Forderung an seine Löwen: „Laufen, laufen, laufen, laufen!“
Pereiras Forderung an seine Löwen: „Laufen, laufen, laufen, laufen!“
20-Millionen-Zahlung: Was will Ismaik mit seiner Hinhaltetaktik?
20-Millionen-Zahlung: Was will Ismaik mit seiner Hinhaltetaktik?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?

Kommentare