Staude nach überstandener Quarantäne bereit

1860: Top-Spiel gegen Rostock - Neuzugang Keanu Staude hofft auf Debüt

Keanu Staude will am Samstag im Top-Spiel gegen Hansa Rostock debütieren.
+
Keanu Staude will am Samstag im Top-Spiel gegen Hansa Rostock debütieren.

Keanu Staude wechselte im Winter-Transferfenster nach München zu 1860. Der Flügelstürmer hofft auf sein Debüt am Samstag im Top-Spiel gegen Rostock.

  • Keanu Staude absolviert bei seinem neuen Verein Extra-Einheiten.
  • Der 24-Jährige hofft auf seinen Einstand am kommenden Samstag gegen Rostock.
  • Die Hanseaten stehen nach einem bisher erfolgreichen Jahr 2021 auf Rang drei.

München - Keanu Staude brennt nach überstandener Quarantäne auf sein Debüt für die Löwen. Während die Mannschaft trainingsfrei hat, trainierte der 24-Jährige am Montag - unter Einhaltung der Hygienevorschriften - mit Athletiktrainer Matthias Luginger. Für das Spiel gegen Hansa Rostock am Samstag, 13. Februar, könnte der Linksaußen Trainer Michael Köllner schon zur Verfügung stehen.

Über Würzburg nach München

Der gebürtige Bielefelder Staude wechselte nach 15 Jahren bei der Arminia, die letzten vier davon bei den Profis in der zweiten Liga, im vergangenen Sommer zu den Würzburger Kickers. Nach nur drei Einwechslungen und knapp 80 Spielminuten beendeten beide Seiten im Winter das kurze Intermezzo des 24-Jährigen bei den Kickers. In München fiebert der variabel einsetzbare Offensivspieler seiner neuen Aufgabe entgegen.

Hansa Rostock mit fünf Siegen in Folge

Gegner Hansa Rostock kann nach dem 3:2-Heimsieg gegen den SC Verl am vergangenen Freitag ausgeruht und mit viel Selbstbewusstsein ins Topspiel am Samstag gehen. Das Nachholspiel unter der Woche gegen den VfB Lübeck wurde witterungsbedingt abgesagt. „Unsere Kogge liegt gut in der See“, heißt es in einem Hansa-Lied von Horst Köbbert. Mit Blick auf die Tabelle kann man in Rostock freilich davon ausgehen, mit 38 Punkten befindet man sich auf Platz drei. Nach neun Jahren Drittklassigkeit wollen die Hanseaten endlich wieder in die zweite Liga, ein Sieg am kommenden Samstag gegen Tabellennachbar 1860 München würde die Siegesserie von fünf Spielen weiter ausbauen.

Keanu Staude hofft auf Debüt

Genau das will Keanu Staude mit den Münchnern verhindern, die Löwen stehen mit einem Punkt weniger auf dem vierten Platz. Der Lauf der Münchner wurde nach sieben ungeschlagenen Spielen gestoppt. Auf ein Unentschieden gegen den SV Meppen und einen 3:0-Auswärtserfolg über Magdeburg verlor man am letzten Tag im Januar überraschend gegen den FSV Zwickau mit 1:0. Staude will am kommenden Samstag dabei mithelfen, den Kurs wieder auf Siege zu setzen. 

(Paul Ruser)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare