Schluss als Trainer im Sommer

1860 hat keine Verwendung: Was Wettberg künftig macht

+
Karsten Wettberg.

Kelheim - Karsten Wettberg hat zum Sommer hin den Rücktritt von seinem aktuellen Job erklärt. Von den Löwen scheint er immer noch enttäuscht zu sein.

73 Jahre ist Löwen-Legende Karsten Wettberg jetzt alt. Und immer noch voller Tatendrang! Seinen Posten beim Bezirksligisten ATSV Kelheim verlässt er zum Sommer, um sich neuen Aufgaben zu widmen. "Ich habe den Verein am Mittwoch informiert, dass ich aufhören werde", sagte er der MZ. "Ich habe ein sehr interessantes Angebot im Scouting-Bereich, wo ich junge Talente sichten soll."

Nur allzu gerne hätte Wettberg eine solche Aufgabe bei seiner großen Liebe 1860 übernommen. Doch bei den Löwen hat man offenbar keine Verwendung für Wettberg. "Der Vater von Profi Daniel Bierofka wäre auch bereit gestanden. Doch die Löwen setzen auf einen Kaderplaner." Gemeint ist Carlos Leal, der den Verantwortlichen im Hintergrund bei Transfers hilft.

Wo es Wettberg hinzieht, ist noch nicht offiziell. Nach tz-Informationen wird er für eine Berateragentur arbeiten. Der 73-Jährige ist voller Vorfreude. "Wann habe ich noch mal Gelegenheit, solche Chancen aufzugreifen?"

lin

1860 geht unter die Haut: Tattoo-Bilder unserer Leser

1860 geht unter die Haut: Tattoo-Bilder unserer Leser

Auch interessant

Meistgelesen

Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
Alle Infos zur Relegation 2017: Termine, Modus und TV-Übertragung
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Kommentar zur 1860-Relegation: Parallelen zu Wolfsburg
Kommentar zur 1860-Relegation: Parallelen zu Wolfsburg
1860 vor dem "Ober-Gau": "Wir müssen aufstehen"
1860 vor dem "Ober-Gau": "Wir müssen aufstehen"

Kommentare