1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Volland wünscht sich Löwen-Aufstieg: „Vielleicht dann eine Option für mich“

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Kevin Volland möchte erst zur WM in Katar und kann sich eine Rückkehr zum TSV 1860 vorstellen.
Kevin Volland möchte erst zur WM in Katar und kann sich eine Rückkehr zum TSV 1860 vorstellen. © Revierfoto via www.imago-images.de

Kevin Volland entwickelte sich beim TSV 1860 zum Profi. Im Winter hofft er auf eine WM-Nominierung. Eine Rückkehr zu den Löwen schließt er nicht aus.

München/Monaco - Es läuft für Kevin Volland und die AS Monaco. Die letzten acht Spiele wurden gewonnen und die Qualifikation für die Champions League ist wieder im Bereich des Möglichen. Volland selbst hat mit 15 Scorerpunkten einen enormen Anteil am Aufschwung der Monegassen.

Dieser soll Monaco nicht nur in die Königsklasse führen, sondern auch dafür sorgen, dass der Stürmer im Winter zur WM in Katar fahren darf. Zum letzten Lehrgang wurde Volland von Hansi Flick allerdings nicht eingeladen. Für den 29-Jährigen kein Problem. „Ich habe gelernt, dass es besser ist, entspannt zu bleiben und sich auf den Verein zu konzentrieren“, sagt Volland im Interview mit der SZ.

TSV 1860: Vollland konnte sich Abschied „nicht vorstellen“

Abgeschlossen mit dem WM-Traum hat er aber noch nicht: „Meine EM-Nominierung vor einem Jahr kam ja auch überraschend. Im Fußball kann alles passieren.“

In Monaco fühlt sich Volland derweil sehr wohl. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2024. Wie es danach für ihn weitergeht, ist noch unklar. Der Stürmer möchte seine Entscheidung von seiner körperlichen Verfassung abhängig machen.

Sollte es nicht mehr für die absolute Spitze reichen, wünschen sich die Fans des TSV 1860 schon lange eine Rückkehr des verlorenen Sohns. Und der steht seinem Ausbildungsklub immer noch nahe. Vor seinem Wechsel zur TSG Hoffenheim konnte er sich eigentlich „nicht vorstellen, von Sechzig jemals wegzugehen.“

Kevin Volland: Bruder Robin wird über Sporttotal gestreamt

Auch knappe zehn Jahre später verfolgt er die Löwen noch regelmäßig und drückt ihnen die Daumen. „Bei Sechzig hoffe ich auch, dass sie bald mal den Aufstieg packen, vielleicht wird das dann ja sogar noch einmal eine Option für mich“, lässt Volland die Herzen aller Löwen-Fans höher schlagen.

Generell zeigt sich der Nationalspieler sehr heimatverbunden. Neben dem TSV 1860 verfolgt Volland auch den bayerischen Amateurbereich. Dort drückt er seinem Kumpel Markus Ziereis die Daumen für den Aufstieg in die 3. Liga. Und auch der FC Unterföhring in der Landesliga kann sich der Unterstützung von Volland gewiss sein: „Bruder Robin und einige Freunde kicken dort, da kann man die Spiele ja oft über den Internet-Stream Sporttotal super anschauen.“ (kk)

Auch interessant

Kommentare