Király trainiert mit Leonie (9) - Probespieler zu Gast bei 1860

1 von 11
Gabor Király erfüllte Leonie einen Herzenswunsch: Die Neunjährige, die schon lange Fan des Ungarn ist, durfte mit ihm trainieren. Zudem tauchte ein Probespieler bei den Löwen auf: Marcel Büchel wird getestet
2 von 11
Gabor Király erfüllte Leonie einen Herzenswunsch: Die Neunjährige, die schon lange Fan des Ungarn ist, durfte mit ihm trainieren. Zudem tauchte ein Probespieler bei den Löwen auf: Marcel Büchel wird getestet
3 von 11
Gabor Király erfüllte Leonie einen Herzenswunsch: Die Neunjährige, die schon lange Fan des Ungarn ist, durfte mit ihm trainieren. Zudem tauchte ein Probespieler bei den Löwen auf: Marcel Büchel wird getestet
4 von 11
Gabor Király erfüllte Leonie einen Herzenswunsch: Die Neunjährige, die schon lange Fan des Ungarn ist, durfte mit ihm trainieren. Zudem tauchte ein Probespieler bei den Löwen auf: Marcel Büchel wird getestet
5 von 11
Gabor Király erfüllte Leonie einen Herzenswunsch: Die Neunjährige, die schon lange Fan des Ungarn ist, durfte mit ihm trainieren. Zudem tauchte ein Probespieler bei den Löwen auf: Marcel Büchel wird getestet
6 von 11
Gabor Király erfüllte Leonie einen Herzenswunsch: Die Neunjährige, die schon lange Fan des Ungarn ist, durfte mit ihm trainieren. Zudem tauchte ein Probespieler bei den Löwen auf: Marcel Büchel wird getestet
7 von 11
Gabor Király erfüllte Leonie einen Herzenswunsch: Die Neunjährige, die schon lange Fan des Ungarn ist, durfte mit ihm trainieren. Zudem tauchte ein Probespieler bei den Löwen auf: Marcel Büchel wird getestet
8 von 11
Gabor Király erfüllte Leonie einen Herzenswunsch: Die Neunjährige, die schon lange Fan des Ungarn ist, durfte mit ihm trainieren. Zudem tauchte ein Probespieler bei den Löwen auf: Marcel Büchel wird getestet

Auch interessant

Meistgesehen

Die Fotos vom Laktattest: Der Löwen-Aufgalopp mit den Neuzugängen
Die Fotos vom Laktattest: Der Löwen-Aufgalopp mit den Neuzugängen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.